Österreichisches Puls 4 mit herbstlicher Programmoffensive

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der österreichische Privatsender Puls 4 will im Herbst mit seinem neuen Programm durchstarten. Neben neuen Formaten wird insbesondere das „Frühstücksfernsehen“ einer Erfrischungskur unterzogen.

Mit der Programmanpassung will der Sender der ProSiebenSat.1-Familie weiter wachsen, sagte Senderchef Markus Breitenecker gegenüber der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ (Freitagsausgabe). Immerhin habe man sich bereits im dritten Jahr gegen die österreichische sowie deutsche Konkurrenz behauptet und sei das am schnellsten wachsende Programmangebot gewesen.
 
Neu im herbstlichen Programm wird die Castingshow „Popstars – Mission Österreich“ sein. Weiterhin sollen Fußballfans mit der Europa League auf ihre Kosten kommen. Außerdem versprach Breitenecker eine neue Staffel der Dating-Show „Messer, Gabel, Herz“, in der vier Männer versuchen, an vier kulinarischen Abenden das Herz einer Single-Dame zu erobern. Des Weiteren wird das „Quiz Taxi“ mit Max Schmiedl seine Fahrt aufnehmen. In Deutschland wurde das Ratemobil von 2006 bis 2008 von Schauspieler und Moderator Thomas Hackenberg („Wie bitte?“, „Mensch Markus“) gelenkt und kehrt jetzt mit Murat Topal bei Kabel Eins zurück.

Neben den Neustarts wird anlässlich der 1 500. Ausgabe das“Frühstückfernsehen“ generalüberholt. Inhaltlich werde man sich jetztintensiver mit dem Wetter beschäftigen. Breitenbecker zeigte sich unbeeindruckt davon, dass der ORF ebenfalls eine eigene Frühstückssendung plant. Gegenüber dem Blatt meinte er, dass im Zuge der Intendantenwahl viele Dinge angekündigt werden. Man müsse aber abwarten, was davon tatsächlich umgesetzt werde.
 
Der Medienmacher kritisierte erneut die Finanz- und Programmpolitik des ORF. Die österreichische öffentlich-rechtliche Sendeanstalt würde zu viel Hollywood-Programme zeigen, die auch bei den Privaten zu sehen sind. Außerdem verschiebe der ORF seine Qualitätsprogramme dadurch immer weiter nach hinten. Des Weiteren sei die Ankündigung von ORF-Chef Wrabetz, die Gebühren lediglich der Inflationsrate anzupassen, eine Verschleierung der Realität. Bereits Anfang des Monats hatte Breitenbecker den ORF öffentlich kritisiert. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Österreichisches Puls 4 mit herbstlicher Programmoffensive Die größte Offensive von Puls 4 wäre es aus meiner Sicht, auf die parallele Ausstrahlung des Frühstücksfernsehens auf Pro Sieben Austria, SAT 1 Austria und Kabel eins Austria zu verzichten.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum