Oscar-Hit „Get out“ feiert Premiere im Free-TV

1
303
© ZDF/Justin Lubin
Anzeige

Ein Besuch bei den Schwiegereltern in spe ist für viele kein reizender Ausblick. Für den Protagonisten im satirischen Horrorfilm „Get out“ wird der Abstecher allerindgs zum handfesten Überlebenskampf.

Musternde Blicke, peinliche Fragen – oder gar peinliches Schweigen: Der erste Besuch bei den Eltern der Holden ist für junge Herren seit jeher eine Bewährungsprobe. Dass der Protagonist Chris in „Get Out“ Afroamerikaner ist, hat seine Freundin Rose ihren Eltern gegenüber vor dem ersten gemeinsamen Auftritt bei selbigen vorsorglich nicht erwähnt.

Und so entspinnt sich die absurd-schwarzhumorige Alptraumgeschichte, in der zu potentiell tödlichen Klischees und Rassismusfolgen eine große Portion Horrorfilm-Genreelemente beigemischt werden. Die ungewöhnliche Melange aus gesellschaftskritischer Satire und Spannungsfilm kam gut an bei Kinopublikum und Kritikern: „Get Out – Rette deine haut“ war nicht nur das Regiedebüt für TV-Comedian Jordan Peele, sondern bescherte ihm 2018 auch den Oscar für das Beste Originaldrehbuch.

Das ZDF zeigt den Film am kommenden Montag, 9. November, um 22.55 als „Montagskino“-Beitrag zum ersten Mal im frei empfangbaren deutschen Fernsehen.

Bildquelle:

  • getout: obs/ZDF/ZDF/Justin Lubin

1 Kommentare im Forum

  1. Dass das ZDF bei solchen Filmen immer noch einen dämlichen deutschen Zusatztitel dazu bauen muss... immerhin diesmal nicht so wie bei "What Happened To Monday?" der im ZDF nur "Was geschah am Montag?" hieß, aber die Filme sind eben eigentlich nicht unter diesem Titel bekannt. Wie auch immer: Schön, dass das ZDF sich diesen Film als Free-TV Premiere gesichert hat. Ist sicher nicht jedermanns Geschmack, wobei ich persönlich "Get Out" recht spannend und auch wesentlich besser als "Wir", dem Nachfolge-Werk von Jordan Peele. Letzteren hab ich damals im Kino gesehen und die Leute rundum haben reihenweise die Krise bekommen, was das denn jetzt eigentlich alles soll. "Get Out" ist zwar auch fernab von der Realität, aber war für mich wesentlich runder als "Wir". Und wenn man sich die IMDb-Bewertungen (7.7 vs. 6.9 Punkte) ansieht stehe ich mit der Meinung nicht alleine da.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum