Phoenix-Sonderprogramm zwischen den Jahren

0
833
Phoenix, Logo; © Phoenix
© phoenix
Anzeige

Das Festtagsprogramm bei Phoenix erzählt von Momenten, die die Welt bedeuten. Zum Jahreswechsel bietet Phoenix bildstarke Dokumentationen in 14 Thementagen und einer Themenwoche.

Anzeige

Heiligabend auf Phoenix: Wunder aus Stein

Heiligabend blickt auf „Wunder aus Stein“: auf imposante Bauwerke der Menschheitsgeschichte, raffinierte Architekturen und geniale technische Konstruktionen. Zu sehen sind dabei die höchsten Gebäude der Welt, sakrale Bauten und religiöse Kultstätten. In der Primetime präsentiert die vierteilige Doku-Reihe „Wunderwerke der Weltgeschichte“ zudem Bauwerke, die zu den berühmtesten Denkmälern der Welt zählen. Neben der chinesischen Mauer ist der Felsentempel Petra, die Inkastadt Machu Picchu sowie die Klosterfestung Mont-Saint-Michel zu sehen.

Erster Weihnachtsfeiertag: Kanada – Weites Land

Kanada – schon der Klang weckt Träume vom Auswandern und ruft nach Aufbruch ins Unbekannte. Kanada, das bessere Amerika, Heimat der First Nations und Land im Zeichen des Ahorns? Phoenix begibt sich auf die Suche nach Antworten, findet unbezähmbare Wildnis und folgt den Spuren indigener Traditionen bis in die Gegenwart. Mit magisch schönen Bildern zeigt Phoenix Kanada dabei in all seiner Vielfalt und Widersprüchlichkeit, folgt Routen vom Atlantik an den Pazifik, besucht Regenwälder und rauhe Küstenlinien. Die filmisch aufwändig realisierten Streifzüge durch schier undurchdringliche Wildnis machen zugleich deutlich, dass auch hier die sensiblen Öko-Systeme gefährdet sind .

Zweiter Weihnachtsfeiertag: Glamour und Gloria

Über viele Jahrhunderte bestimmten europäische Königshäuser den Lauf der Geschichte. Dabei wurden diese epochemachenden Dynastien von ganz verschiedenen Köpfen angeführt. Die berühmten Aristrokatien üben dabei bis heute eine ungebrochen große Anziehungskraft aus. Daher wirft der Thementag „Glamour und Gloria“ einen Blick auf einflussreiche Adelsgeschlechter und deren charismatische Herrscherfiguren.

Montag, 27. Dezember: Familiengeschichten

Deutschlands große Unternehmerfamilien und das Haus Wittelsbach als eines der ältesten deutschen Adelsgeschlechter, unsere Großmütter-Generation im Zweiten Weltkrieg oder die Lebensgeschichte der aus dem ehemaligen Jugoslawien ins Schwabenland eingewanderten 91-jährigen Fanny. Von bewegten Zeiten und bewegenden Lebenswegen erzählt der Phoenix-Thementag „Familiengeschichten“.

Dienstag, 28. Dezember: Zauber der Berge

Mächtige Gipfel, einsame Täler, wilde Gebirgsflüsse und sanfte Almen – Phoenix zeigt die faszinierende Welt nah an den Wolken, zwischen Himmel und Erde. Die erlebnisreiche Reise entlang der höchsten Gipfel der Welt reicht dabei von der hohen Tatra, dem räumlich kleinsten Hochgebirge der Welt, über die „Himmelsberge“ Tien Shan, einem Naturparadies im Süden Kasachstans, von den magischen Anden bis zum Großen Kaukasus, Russlands Dach der Welt.

Mittwoch, 29. Dezember: Antike Welten

Der hellenistische Mittelmeerraum, das Imperium Romanum sowie das alte Ägypten prägten die Epoche der Antike. Der Thementag „Antike Welten“ beleuchtet die Vielfalt antiker Traditionen, porträtiert herausragende Persönlichkeiten des Altertums und zeigt zudem, wie sehr antike Kulturen auch unser heutiges Verständnis von Wissenschaft, Kunst, Kultur und Politik bestimmen.

Donnerstag, 30. Dezember: Legenden & Ikonen

Sie bringen Glanz in stumpfe Zeiten und begeistern die Menschen mit revolutionärem Geist, blendender Schönheit und beispielhaftem Mut. Den Legenden und Ikonen unserer Zeit widmet Phoenix einen ganzen Thementag. Porträtiert werden Filmgöttinnen wie Grace Kelly und Romy Schneider, die „Primadonna assoluta“ Maria Callas, Sport-Ikonen wie Steffi Graf und Fritz Walter sowie die ostdeutschen Musiklegenden Tamara Danz und Gerhard Gundermann.

Silvester bei Phoenix: Auf 4 Rädern

Auf vier Rädern durch die Welt, diesen Traum träumen immer mehr Menschen. Und immer mehr verwirklichen diesen und sind mobil und mit leichtem Gepäck on the Road, unabhängig von teuren Hotelübernachtungen im eigenen Camper oder Wohnwagen, die ganze Familie mit an Bord, draußen übernachten und das sogar mitten im Winter. Ob Truckerfahrerinnen in Russland, junge amerikanische Vanlifer:innen oder eine kleine Familie auf der Seidenstraße, sie alle vereint die Lust am Unterwegs-Sein.

Samstag, 1. Januar 2022: Menschen.Leben.Geschichte

Rätselhafte und sagenumwobene Ereignisse der Vergangenheit, Geheimnisse der Geschichte und vergessene Legenden – das sind die Schwerpunkte dieses Thementages. In der Welten-Saga Uhr reist der Historiker Christopher Clark dann zurück zur Wiege der Menschheit und zeigt zahllose Weltwunder und Weltnaturerbe weltweit. Er führt die Zuschauer zu den Schätzen Afrikas, Indiens, Lateinamerikas, Europas und Südostasiens. In der Primetime erzählt die Geschichte der Menschheit von Jägern und Kriegern, Göttern und Imperien, Wissen und Macht und Fortschritt und Größenwahn.

Phoenix-Themenwoche „Die Zukunft des blauen Planeten“ vom 2. bis 8. Januar 2022:

Um die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Erde geht es dann in der ersten Themenwoche zum Auftakt des neuen Jahres. Ein Tag, der unsere Welt in ihrem Facettenreichtum zeigt, in alle Himmelrichtungen aufbricht, um die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Auch wird die allgegenwärtige Frage untersucht, was wir tun können, um die Erde als lebenswerten Ort zu erhalten. Von der tiefblauen Weite der Weltmeere über die Pole bis in die grüne Wildnis der Wälder. Die Themenwoche „Die Zukunft des blauen Planeten“ verbindet atemberaubend schöne Naturlandschaften rund um den Globus mit dem Blick auf Projekte, die die Klimakrise erforschen und sich für eine wirksame Klimapolitik einsetzen.

Quelle: Phoenix

Bildquelle:

  • 1_phoenix_Logo_L: © phoenix
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum