Programmänderung im Ersten: Heute Abend ARD Extra zur Corona-Lage

21
851
© ARD
Anzeige

Das Erste ändert kurzfristig sein Programm und sendet heute ein „ARD Extra“ zur Corona-Lage. Die beliebten Dienstagabend-Serien verzögern sich deshalb.

Die Programmänderung greift direkt nach der „Tagesschau“. „Die Kanzlei“ beginnt daher erst um 20.30 Uhr und „In aller Freundschaft“ um 21.15 Uhr. In dem 15-minütigen „ARD Extra“ zur Corona-Lage in Deutschland wird es um die aktuellen politischen Geschehnisse rund um den Umgang mit der Pandemie gehen.

Die sogenannte „zweite Welle“ des Coronavirus greift momentan um sich. Vielerorts werden mittlerweile die Werte an neuen Fällen aus dem Frühjahr wieder erreicht oder sogar übertroffen. Erst am Wochenende richtete sich Bundeskanzlerin Angela Merkel daher in einer Videobotschaft an die Bevölkerung und rief zu möglichst strikter Einhaltung der Maßnahmen gegen das Virus auf (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Bildquelle:

  • Logo_ARD: © ARD

21 Kommentare im Forum

  1. Dabei ist doch nix dramatisches passiert oder? Schon seit Samstag werde ich erstaunlicherweise nicht morgens über die neusten Zahlen den Neuinfizierten gemeldet. Nicht, dass ich das vermisse, aber es hilft mir doch ungemein.
  2. Äh... Ein Lockdown im gesamten Berchdesgadener Land in Bayern ist passiert! Ist dir das etwa entgangen? Ich frage mich nur, was ein Lockdown in dieser Form bringen soll, wenn man weiterhin zur Arbeit und zum Einkaufen gehen darf. Also sind doch weiterhin geschätzt 80% aller Einwohner unterwegs. Dsher wäre ich für wirklich 2 Wochen Ausgehverbot inklusive nicht arbeiten und vorher Lebensmittel hammstern. Darin sind die Deutschen doch gut, wie man am fehlenden Mehl und Klopapier im Frühjahr gesehen hat
  3. Ist ja keine Ausgangssperre sondern eine Ausgangsbeschränkung und nichts anderes als das im Frühjahr, nur lokal begrenzt. Man konnte arbeiten gehen, zum einkaufen, spazieren.
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum