Quotenrekord 2020 für Münster-„Tatort“

2
403
© WDR/Willi Weber
Anzeige

Der „Tatort“ aus Westfalen ist einmal mehr Quotenkönig – Aber nicht nur am Sonntag, sondern aufs ganze Jahr gerechnet.

Der Münster-Krimi mit dem Titel „Es lebe der König!“ hat am Sonntag die höchste gemessene Zuschauerzahl für einen Film im Jahr 2020 erzielt. Im Schnitt schalteten das Erste ab 20.30 Uhr (nach einem ARD-Extra zur Corona-Krise) 13,60 Millionen Menschen ein. Das entsprach einem Marktanteil von 36,5 Prozent.

So gut schnitt der beliebteste „Tatort“ mit dem Ermittler-Team Thiel und Boerne (Axel Prahl und Jan Josef Liefers) seit über drei Jahren nicht mehr ab. Am 2. April 2017 hatten 14,56 Millionen die Folge „Fangschuss“ gesehen (39,6 Prozent). Das war die höchste Zuschauerzahl und der höchste Marktanteil einer „Tatort“-Folge seit 1992.

Der Fall vom 8. November 2020 („Limbus“) hatte 12,94 Millionen Zuschauer, der vor einem Jahr („Väterchen Frost“/22. Dezember 2019) 12,66 Millionen. Zuletzt über 13 Millionen lag die Folge „Spieglein, Spieglein“ vom 17. März 2019. Damals sahen bei der linearen Erstausstrahlung 13,58 Millionen zu.

Bildquelle:

  • tatort-schwanensee: WDR/Willi Weber

2 Kommentare im Forum

  1. naja, gestern gab es auch nicht wirklich eine starke Konkurenz Hab ihn auch geschaut, ich mag die 2 aus Münster. Staatsbürgerkunde war witzig
  2. Tja die Zuschauer mussten wegen dem Corona-Brennpunkt davor sitzen bleiben, weil bei allen anderen Sendungen schon eine Viertelstunde gefehlt hätte.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum