RTL wehrt sich gegen Kritik an „Querdenker“ auf dem „heißen Stuhl“ bei Stern TV

3
857
RTL, Logo; Foto: RTL
Foto: RTL
Anzeige

Der Privatsender RTL ist am Montag Kritik zur jüngsten „Stern TV“-Ausstrahlung gestern Abend entgegengetreten. Die nächste Sonntagsausgabe ist auch schon angesetzt.

Anzeige

Die Kritik drehte sich auf Twitter unter anderem um die Fragen, ob der Sendeverlauf populistisch war, warum Fakten nicht direkt zu Aussagen von Gästen hinzugestellt wurden – und auch die Gästeauswahl etwa mit einem Vertreter der „Querdenken“-Bewegung sowie die Art und Weise der Gesprächsführung waren Thema. Mehrere Medien griffen diesen Unmut in Berichten auf.

Querdenker-Chef auf dem „heißen Stuhl“

Eine RTL-Sprecherin teilte am Montag auf dpa-Anfrage mit: „Es waren mehrere Faktenchecker in der Sendung im Einsatz, die das Gesagte geprüft und bei RTL.de sowie über unsere Social-Media-Kanäle eingeordnet haben.“

Derzeit arbeitet RTL am Ausbau der Informationsangebote und testet einiges. Dazu zählt auch der Sendeplatz am Sonntag für das Magazin „Stern TV“, Hauptsendeplatz ist Mittwoch. Seit Herbst gibt es immer wieder Spezialausgaben in der Primetime am Sonntag mit unterschiedlichen Konzepten.

RTL experimentiert aktuell mit Stern TV

Auf dem Twitter-Account von „Stern TV“ und auch auf dem gleichnamigen Facebook-Account war für die jüngste Sonntagssendung als Hinweis zu lesen: „Die Sendung wird nicht wie sonst von i&u TV produziert. Die inhaltliche Ausgestaltung sowie die Auswahl der Themen und Gäste verantwortet die Redaktion von RTL, die heute als Gast aus unserem Studio sendet“. Die Kölner Produktionsfirma bestätigte das. Die Sendung verfolgten auf RTL zum Start um 22.15 Uhr 1,2 Millionen Zuschauer (Marktanteil 7,0 Prozent).

Von der RTL-Sprecherin hieß es weiter: „Auf Grund des Erfolges und der Neuaufstellung von RTL Deutschland arbeiten wir im Moment daran, das stern TV Team auszubauen, um in Zukunft weitere Formate Hand in Hand mit den Kollegen von i&u zu realisieren“. Dazu werde es in den kommenden Wochen immer wieder das eine oder andere Spezial- oder Testformat in wechselnden Besetzungen geben.

Die nächste Ausgabe von „Stern TV“ an einem Sonntag ist nach RTL-Angaben für den 6. Februar geplant.

Bildquelle:

  • df-RTL-LOGO-2: RTL
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. Querdenker hin oder her. Ich bin wahrlich kein Freund von Corona Leugnern, aber so wie die Moderatoren mit dem Mann umgegangen sind, dass geht im Fernsehen meiner Meinung nach absolut garnicht. Das ging schon hin zu persönlich Anfeindungen, obwohl sie ihn garnicht persönlich kennen .
  2. ich habe leider die Sendung verpasst kucke kaum noch RTL , wurden d die Querdenker da nieder gemacht ? Wenn das so ist das geht überhaupt nicht wir haben Meinungsfreiheit.
  3. Ist halt deren Meinung - wir haben doch Meinungsfreiheit, und wer in so eine Sendung geht weiß worauf er sich einlässt. Allerdings war die Sendung schon früher Schmutz, und ist es auch heute.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum