Salman Rushdie: Arte blickt nach Messerangriff auf sein Werk

0
218
Arte Logo
© ARTE G.E.I.E.
Anzeige

Am 12. August überlebte der Schriftsteller Salman Rushdie in New York nur knapp einen brutalen Messerangriff. Arte zeigt nun eine Doku über Rushdies berühmte „Satanische Verse“, die ihm seitens islamischer Fanatiker die Fatwa einbrachten. Dieses und weitere Streaming-Highlights in der Arte-Mediathek für die zweite Augusthälfte sehen Sie im Folgenden aufgelistet:

Anzeige

Awake – Danas Erwachen

Nach zwölf Jahren Koma erwacht Dana in Beirut in einer veränderten, hochgradig digitalisierten Welt. Eine imaginäre Doppelgängerin hilft ihr, viralen Content in den sozialen Netzwerken zu posten. In 16 Folgen hinterfragt die poetisch erzählte Serie aus dem Libanon die Suche nach dem „Ich“ in der modernen Gesellschaft, in der Wirklichkeit und virtuelle Welt verschwimmen. Die Serie „Awake – Danas Erwachen“ ist ausschließlich online in der Arte-Mediathek verfügbar vom 26. August diesen Jahres bis zum 28. April 2023.

Tödliche Recherchen – Der Mord an Ján Kuciak

Slowakei, 2018: Der Investigativjournalist Ján Kuciak und seine Verlobte Martina Kusnírová werden ermordet. Die Morde lösen nicht nur Massenproteste, sondern gar den Sturz der slowakischen Regierung aus. Denn die Ermittlungen entschlüsseln ein mafiöses System mit bodenloser Korruption, das bis in die obersten Kreise der slowakischen Gesellschaft reicht. Der Dokumentarfilm beschreibt, wie Korruption funktioniert, und zeigt die Bedeutung von Journalismus zum Schutz der Demokratie auf. Die Doku ist vom 21. August bis zum 20. November in der Arte-Mediathek abrufbar.

New York kämpft gegen die Pandemie

In New York infizierten sich mehr Menschen mit Covid-19 als in jeder anderen Stadt. Das Virus brachte die pulsierende Metropole zum Stillstand. In großen Kinobildern und intimen Porträts blickt Regisseur Tom Bergmann auf das erste Jahr der Pandemie in New York zurück und offenbart dabei die Seele der Weltstadt in Zeiten ihrer größten Herausforderung. Der Dokumentarfilm ist vom 23. August bis zum 4. Dezember in der Mediathek online.

Im Lauf der Zeit – Schlüsselmomente der Geschichte

Von der Geburt eines Genies bis zum Untergang eines Imperiums, von technologischen Fortschritten zu sozialen Revolutionen – die meisten großen historischen Umwälzungen sind oft eine Verkettung scheinbar unbedeutender Ereignisse. Arte zeigt Schlüsselmomente der Menschheitsgeschichte: die Erfindung des Buchdrucks, die Kuba-Krise oder den Ausbruch der Pest. Ein origineller Blick auf den Lauf der Zeit, konzipiert für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. Die Dokumentationsreihe ist ab sofort online und noch bis zum 29. September in der Mediathek zu finden.

The Who – Die explosive Geschichte einer Band

Zwischen Radau und Rebellion: Wie aus vier Londoner Vorstadt-Jungs „The Who“ und damit eine der erfolgreichsten Rockbands der Musikgeschichte wurde, ist wenig bekannt. Wie gelang es der Band zum Sprachrohr der Arbeiterjugend der 60er-Jahre zu werden? Und wie entstanden die Rockopern „Tommy“ und „Quadrophenia“? Die Doku zeichnet die Geschichte der Band nach, die immer wieder Genregrenzen sprengte. Das „The Who“-Porträt wird vom 26. August bis zum 18. Februar 2023 in der Arte-Mediathek verfügbar sein.

Salman Rushdie – Den Tod im Nacken

Am 12. August 2022 wurde Salman Rushdie in New York angegriffen und schwer verletzt. Schon seit Jahrzehnten lebte der britisch-indische Autor mit der Angst vor einem Anschlag: Als 1988 seine „Satanischen Verse“ erschienen, wurde er zur Hassfigur muslimischer Fundamentalisten. Gemeinsam mit William Karel blickte der Schriftsteller 2018 auf die Bedeutung seines berühmten Buches zurück. Die Dokumentation ist ab sofort online und ist bis zum 15. Februar 2023 in der Mediathek abrufbar.

Werk ohne Autor

Trotz seiner Flucht in die BRD plagen den jungen Künstler Kurt Barnert (Tom Schilling) Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der NS- und SED-Herrschaft erlitt. Als er in der Studentin Ellie (Paula Beer) seine große Liebe findet, gelingen Kurt plötzlich Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern die einer ganzen Generation. Florian Henckel von Donnersmarcks „Werk ohne Autor“, angelehnt an die Biografie des Künstlers Gerhard Richter, wurde 2019 als deutscher Beitrag für die Oscarverleihung eingereicht und bei den Academy Awards zweifach nominiert. Der Spielfilm kann vom 29. August bis zum 4. September in der Arte-Mediathek angeschaut werden.

Wir beide

Nach außen hin sind sie nur Nachbarinnen, doch Madeleine (Martine Chevallier) und Nina (Barbara Sukowa) führen seit Jahren eine Beziehung, die Madeleine vor ihren erwachsenen Kindern geheim hält. Als Madeleine plötzlich einen Schlaganfall erleidet, muss Nina alles riskieren, um zu ihr durchzudringen… Authentisch und einfühlsam beschreibt Regisseur Filippo Meneghetti eine große Liebe im Verborgenen. Das französische Drama steht vom 24. August bis zum 6. September in der Arte-Mediathek bereit.

Gorillaz auf dem Flow Festival 2022

Frisch von der Bühne und jetzt im Replay auf arte.tv/concert verfügbar: die Gorillaz. Sie waren absoluter Höhepunkt der diesjährigen Edition des dreitägigen Flow Festivals 2022 in Helsinki (12.08. – 14.08.2022). Gegründet von Damon Albarn, dem Frontmann von Blur und Jamie Hewlett, dem Zeichner hinter den Gorillaz, revolutionierte die virtuelle Band die internationale Musikwelt. Eine Auswahl der Konzerthöhepunkte ist jetzt im Replay abrufbar – für das Festivalfeeling zu Hause. Das Gorillaz-Konzert vom Flow Festival ist ab sofort in der Mediathek abrufbar.

Quelle: Arte

Bildquelle:

  • df-ARTE-Logo: Arte
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum