„Mein Mann kann“-Comeback heute mit diesen Stars, aber ohne Britt

0
425
Daniel Boschmann moderiert künftig
Künftig moderiert Daniel Boschmann "Mein Mann kann". Bild: © SAT.1/Christoph Köstlin
Anzeige

Die Beziehungstest-Show „Mein Mann kann“ ist zurück im deutschen Fernsehen: Aber die alte Moderatorin Britt Hagedorn kommt trotz kürzlich erfolgtem Comeback bei Sat.1 dabei nicht zum Zug.

Anzeige

Sat.1 stellt in „Mein Mann kann“ ab 18. Juli, immer montags um 20.15 Uhr, prominente Pärchen auf die Probe. Heute zocken Amira Pocher, Claudia Effenberg, Alexandra Legat und Christiane Zimmermann in der ersten neuen Folge von „Mein Mann kann“ mit dem Talent ihrer Angetrauten. Welche Promi-Frau kennt die Qualitäten ihres Mannes am besten? Welche pokert zu hoch und stellt ihrem Mann unerreichbare Aufgaben? Und welcher Promi-Mann wächst über sich hinaus? Moderiert wird „Mein Mann kann“ diesmal von Daniel Boschmann.

Boschmann: „Auch in 3.000 Jahren wird die Dynamik in einer Partnerschaft immer noch dieselbe sein. Wir glauben, wir wissen alles über unser zweites Ich, aber auf dem Prüfstand wird es doch gerne mal sehr eng. In einer Show wie ‚Mein Mann kann‘ ist es spannend zu beobachten, in welchen Bereichen wir unsere Partner idealisieren und auf das Beste hoffen und wo wir rein intuitiv schon abwinken. Wir Männer erzählen ja zudem äußerst gerne, was wir angeblich unfassbar gut können.“

Daniel Boschmann ersetzt Britt bei „Mein Mann kann“

So funktioniert „Mein Mann kann“: Wer schafft die meisten Salti auf einem Trampolin? Wie viele Eiskugeln können in einer Waffel gestapelt werden, ohne dass der Turm einstürzt? Wie schnell kann das Alphabet fehlerfrei rückwärts aufgesagt werden? In sieben Runden pro Folge zocken vier prominente Paare um den Sieg bei „Mein Mann kann“. Die Partnerinnen sitzen am Pokertisch und überbieten sich, bis die letzte Gegnerin aussteigt. Dann muss der Mann beweisen, dass seine bessere Hälfte ihn richtig einschätzen konnte und die Aufgabe absolvieren. Ist er erfolgreich, wandert der Pott auf das Konto des spielenden Pärchens. Scheitert er an der Aufgabe, werden die Punkte unter den drei anderen Teams aufgeteilt.

„Mein Mann kann“ lief zwischen 2010 und 2013 in Sat.1 – damals wie erwähnt mit Britt als Moderatorin. Während der ersten vier Staffeln erreichte Quoten von bis zu 16,3 Prozent Marktanteil.

Produziert wird „Mein Mann kann“ von der Redseven Entertainment GmbH.

„Mein Mann kann“ – fünf Folgen ab dem heutigen 18. Juli, vorerst fünfmal montags um 20.15 Uhr in Sat.1.

Quelle: Sat.1

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum