SchleFaZ kehrt heute mit Bud Spencer und Terence Hill Parodie zurück

3
8802
SchleFaZ
© Theo Späthe, Bildquelle: Warner Bros. Discovery

Die Fans schlechter Filme können aufatmen: 2023 wird ein unvergessliches SchleFaZ-Jahr bei Tele 5 werden. Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben ihre Verträge verlängert.

Der Sender von Warner Bros. Discovery hat sich mit den Trashfilm-Trüffelschweinen Oliver Kalkofe und Peter Rütten auf die Produktion von 16 neuen Episoden der „Schlechtesten Filme aller Zeiten“ verständigt. Die Frühjahrsstaffel mit zunächst nur vier frischen Facepalm-Filmen beginnt pünktlich zu Ostern, am heutigen 7. April (Karfreitag). Die letzte Staffel lief im Herbst noch mit doppelt so vielen Streifen. Die Filme der Frühjahrsstaffel laufen vom 7. bis 28. April immer freitags nach 22 Uhr bei Tele 5.

„Bei SchleFaZ kommen wir in diesem Jahr aus dem Feiern gar nicht mehr heraus“, sagt Programmchefin Marion Rathmann. „Zunächst dürfen wir uns auf den 150. schlechten Film freuen, den Olli und Peter in ihrer unvergleichlichen Art wieder zu einem feiernswerten Highlight machen. Dann steht im Sommer schon der nächste Jubeltag an, wenn es heißt: Zehn Jahre SchleFaZ. Wir sind unheimlich glücklich, mit Peter und Olli weiterhin dieses kleine TV-Lagerfeuer am Freitagabend entzünden zu können und freuen uns auf viele weitere skurrile Filmfakten, verrückte Kostüme und schräge Gesangseinlagen.“

10 Jahre SchleFaZ im Sommer

Tele 5 feiert heute die Rückkehr der Ramschfilm-Recycler zum Start der Frühjahrsstaffel mit dem 149. SchleFaZ „Carambola – Vier Fäuste schlagen wieder zu“ – einer „billigen Kackfilm-Kopie mit Spencer-Hill-Lookalikes“ (O-Ton Kalkofe).

Eine Woche später steht dann das Jubiläum an: #SchleFaZ150 mit dem großartig gescheiterten „Tammy & The T-Rex“ oder „Teenage T-Rex: Der Menschen-Dinosaurier“, wie der Film in der griffigen deutschen Übersetzung heißt. Die Fans erwartet „ein bombastisch-abgedrehter Splatter-Spaß mit Denise Richards und Paul Walker in der deutschen Uncut-Erstaufführung – ein würdiger SchleFaZ zum Fest“, findet Kalkofe.

Splatter-Spaß mit Denise Richards in deutscher Uncut-Erstaufführung zum 150.

Am 21. April bewirbt sich „Megaforce“ mit „mehr als überzeugenden Eckdaten für einen SchleFaZ“, wie Rütten vorfreudig verkündet. Ein Military-Science-Fiction-Film von 1982, ohne Tote und nachvollziehbare Science-Fiction – was will man mehr?!

Den grandiosen Abschluss des frühlingshaften SchleFaZ-Aufgalopps 2023 bildet „Bierfest“ am 28. April. „‚Bierfest‘ setzt sich qualitativ von herkömmlichen Debilkomödien alleine deshalb ab, als dass sich, sage und schreibe, vier ganz reale Oscar-Preisträger im Cast die Ehre geben!“, steigert Rütten schon mal die Vorfreude.

„Und nein, ein Ralf Möller ist damit nicht mal gemeint! Fest versprochen!“

Die vier SchleFaZe der Frühjahrsstaffel 2023 im Überblick:

„Carambola – Vier Fäuste schlagen wieder zu“ (7. April)
SchleFaZ150 „Tammy & The T-Rex“ (14. April)
„Megaforce“ (21. April)
„Bierfest“ (28. April)

Bildquelle:

  • df-schlefaz-2023: Warner Bros. Discovery

3 Kommentare im Forum

  1. Sehr gut. Schau ich mir heute zusammen mit wem an. Das wird ein geiler Abend. Wir schauen per DVB-S2 über HD+.
  2. Bierfest ist doch ein Topfilm, was hat der bei den schlechtesten Filmen aller Zeiten zu suchen? Hat in der imdb sogar 6,2 Punkte, für eine Asi-Komödie ziemlich gut. Wird aber bestimmt ganz lustig bei Schlefaz.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum