Scholz: Kinder löchern den Kanzler heute in Sat.1 mit neugierigen Fragen

4
443
Olaf Scholz mit Kindern
Foto: SAT.1/ Claudius Pflug
Anzeige

In „Kannste Regieren?“ werden sich Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Karl Lauterbach im Sat.1-Programm neugierigen Kinderfragen stellen.

Anzeige

Denken Sie, dass Sie ein guter Kanzler sind? Haben Sie Angst vor Putin? Was ist ein „Querdenker“? Wenn Russland uns angreifen würde, hätten wir dann einen Dritten Weltkrieg? Und was bedeutet eigentlich „Feministische Außenpolitik“? In „Kannste Regieren?“ (heute 20.15 Uhr) in Sat.1 stellen sich die Regierungsvertreterinnen und -vertreter ein Jahr nach der Bundestagswahl ungefilterten Kinderfragen. Das teilte der Sender am Donnerstag mit und beschreibt den Inhalt der Sendung folgendermaßen:

„Wir sind der jüngste Untersuchungsausschuss Deutschlands!“, gelobt der zehnjährige Luis aus Leverkusen. Mit 16 weiteren Kindern zwischen acht und 14 Jahren nimmt der Schüler das politische Spitzenpersonal in die Fragenmangel. Bundeskanzler Olaf Scholz, Außenministerin Annalena Baerbock oder Gesundheitsminister Karl Lauterbach – wer kann am besten erklären?

Olaf Scholz empfängt die Schüler im Bundeskanzleramt

„Hallo, na? Hereinspaziert!“, öffnet Bundeskanzler Olaf Scholz die Tür zu seinem Büro im Bundeskanzleramt. Zum ersten Mal überhaupt dürfen Schüler sein Büro besuchen. Elyas (8) aus Frankfurt am Main nutzt die einmalige Gelegenheit und sitzt auf dem Bundeskanzlerbürostuhl Probe. „Sehr weich! Sehr gemütlich!“, lautet sein Urteil.

Neben zahlreichen Antworten auf knifflige Fragen verrät Außenministerin Baerbock den Jungen und Mädchen, warum sie ein geheimes Codewort für die Chatnachrichten mit ihren Töchtern verwendet, und Gesundheitsminister Lauterbach, weshalb er bei Politik-Kollegen zwischen Handschlag-Typen und keinen Handschlag-Typen unterscheidet.

Nach dem Fragenhagel stehen Schulhof-Challenges an: Karl Lauterbach zeigt am Tischtennisschläger, was in ihm steckt, und Olaf Scholz lässt Papierflieger vom Kanzleramt segeln. Annalena Bearbock soll mit den Schüler:innen beim TikTok-Tanz „Jiggle Jiggle“ das Tanzbein schwingen und beklagt: „Ihr wisst, dass die finnische Ministerpräsidentin jetzt richtig Ärger hat wegen des Tanzens?! Wenn ich das jetzt noch falsch mache …“ Ihr Gegenvorschlag: Macarena!

Text: Sat.1/ Redaktion: JN

Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. Na ganz toll. Welch Vorbilder. Einer kann sich nicht mehr erinnern was er verbockt hat, einer ist der Dirigent des deutschen CoronaPanikOrchesters und eine hat so viel beim Bücher und Lebenslauf schreiben phantasiert, dass sie in der freien Wirtschaft keinen Fuß mehr fassen würde. Mir tun die Kinder leid, dass man Ihnen keine wahren Helden vorgestellt hat, die sie sich als Vorbild nehmen könnten.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum