So steht es um die TV-Rückkehr von Florian König

0
3153
Florian König © RTL / Guido Engels
© RTL / Guido Engels
Anzeige

Lange Zeit war es still um TV-Moderator Florian König. Der langjährige RTL-Sportreporter und seit dieser Saison auch „Doppelpass“-Moderator hatte ernsthafte gesundheitliche Probleme. Nun hat er sich aber bei seiner Sport1-Sendung zu Wort gemeldet und seine Rückkehr terminiert.

Anzeige

Seine Vertretung während beinahe der gesamten Bundesliga-Hinrunde, „Doppelpass“-Erfinder Rudi Brückner, kündigte am Sonntag den Gästen und Zuschauern an den Bildschirmen noch eine Weihnachts-Überraschung an. Dabei handelte es sich aber nicht um irgendein Sport1-typisches Gewinnspiel oder ähnliches. Nein, Brückner, der im Übrigen wie schon zu seiner ersten Zeit beim „Doppelpass“ vor Jörg Wontorra stets eine gute Figur abgegeben hat, meinte damit den Kollegen Florian König. Der wurde aus seinen heimischen vier Wänden zugeschaltet und machte zunächst einmal den Eindruck, er sei wieder ganz der Alte.

Dies unterstrich er dann auch nochmal, indem er sein Comeback für die erste „Doppelpass“-Sendung nach der Winterpause ankündigte. Das wäre die Ausgabe am 9. Januar, um 11 Uhr. Einzig schade an der Rückkehr von Florian König ist, dass Rudi Brückner nun wieder in die Sport1-Expertenriege zurückrückt. Beim Sender sollte man sich überlegen, den ersten Moderator des Fußballstammtischs nicht doch enger wieder einzubinden. Nach den Hellmer- und Wontorra-Jahren war der man eine Wohltat. Gebt ihm doch einfach mindestens den Zweitliga-„Doppelpass“ am Montag. Das ist ohnehin die interessantere Liga.

Bildquelle:

  • df-florian-koenig-rtl: © RTL / Guido Engels
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum