„Sound of Germany“: Olli Schulz auf Deutschland-Tour

0
894
Olli Schulz Sound of Germany
© NDR
Anzeige

Auf der Suche nach dem „Sound of Germany“ bereist Olli Schulz Deutschland und redet mit unterschiedlichen Menschen darüber, wie die Gesellschaft in Deutschland klingt.

Der Musiker, Schauspieler und Moderator Olli Schulz ist im September in einem neuen Format des NDR zu sehen. „Sound of Germany – eine Road-Show mit Olli Schulz“ heißt das Format, das ab dem 18. September und damit eine Woche vor der Bundestagswahl exklusiv in der ARD Mediathek zu sehen sein wird. In drei Teilen wird Olli Schulz, so die Programminformation des NDR, der Frage nachgehen, wie die Gesellschaft in Deutschland klinge. Dafür besucht er Wohnzimmer, Altersheime und Proberäume. Er spricht mit Menschen, die auf der Straße leben, mit einer LKW-Fahrerin und wird auch mit Klaus Meine über den Scorpions-Hit „Wind of Change“ fachsimpeln.

Olli Schulz startete seine Karriere als Hilfskraft in der Musikszene, brach ein Studium ab und doch gelang ihm eine Karriere als Singer-Songwriter. Neben der Veröffentlichung von mehreren erfolgreichen Alben in verschiedenen Konstellationen, arbeitete er auch als Radio- und Fernsehmoderator für verschiedene Sender. Ob als Sidekick von Joko und Klaas, mit Jan Böhmermann zusammen oder auch alleine ist er immer wieder im Radio zu hören und im Fernsehen oder auch im Kino zu sehen – zuletzt auch auf Netflix (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Für einen Jahresrückblick mit Heinz Strunk zusammen gab es eine Grimmepreis-Nominierung. Mit „Sound of Germany“ verspricht der NDR, es werde bunt, ernsthaft und skurril. Die drei Teile laufen im NDR Fernsehen am 22. September um 22.30 Uhr und 23.15 Uhr sowie am 25. September um 0.00 Uhr.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum