SWR plant neues Sex-Format – Schöneberger zeigt Interesse

0
760
Barbara Schöneberger
© SWR/Benno Kraehahn
Anzeige

Der SWR hat heute seine Pläne für 2022 vorgestellt. Am interessantesten klingt dabei ein Sex-Format, an dessen Moderation Barbara Schöneberger direkt Interesse zeigte.

Anzeige

Der Südwestrundfunk will junge Männer über Sex reden lassen. Geplant sei eine Mischung aus Talkshow, Erklärgeschichten und Animation, sagte die SWR-Landessenderdirektorin Stefanie Schneider am Freitag in Stuttgart. Das neue Format soll im Sommer auf der Videoplattform Youtube starten und auch in der ARD-Mediathek und auf der Social-Media-Plattform Tiktok zu sehen sein. Wer die Sendung moderieren wird, steht noch nicht fest.

Moderation offen – Barbara Schöneberger stellt sich für zur Verfügung

Die Entertainerin Barbara Schöneberger brachte sich beim SWR-Jahrespressegespräch augenzwinkernd dafür ins Gespräch: „Da scheint es ja noch Vakanzen zu geben, was die Moderation angeht“, sagte die 47-Jährige, die künftig durch die Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“ im Ersten führen wird. Sie habe ein „extremes Interesse, mich mit jungen Männern über Sex zu unterhalten“. Sie könne das für alle möglichen Sendekanäle machen.

Pierre M. Krause kommt mit Talkshow zurück ins Fernsehen

Der SWR plant außerdem eine neue TV-Talkshow mit Moderator Pierre M. Krause. Unter dem Titel „Gute Unterhaltung“ spricht er einmal im Monat zunächst mit einem Gast und begrüßt dann später weitere Gesprächspartner. Nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR) soll es um Themen wie „Ernährung, Geld, die Verkehrswende oder guter Stil in allen Facetten“ gehen. Geplant sind ab Mitte März zehn Folgen. Im vergangenen Sommer hatte der SWR eine Late-Night-Show mit Krause nach vielen Jahren eingestellt.

„Der Aufschrei war groß“, sagte der SWR-Programmdirektor Clemens Bratzler am Freitag in Stuttgart.

Dokuserie über die Queen zum 70. Thronjubiläum

Wie der Südwestrundfunk (SWR) zudem ankündigte, zeigt die ARD voraussichtlich ab Mai eine Dokuserie über die britische Queen. „The Queen – Schicksalsjahre einer Königin“ ist dabei der Arbeitstitel der sechsteiligen Serie. Darin soll es anlässlich ihres 70. Thronjubiläums in diesem Jahr um bewegende Momente im Leben der Königin Elisabeth II. gehen. Das Ganze werde in der ARD Mediathek und im Ersten im TV zu sehen sein. Der SWR sprach von einem dokumentarischen „The Crown“ – dabei handelt es sich wiederum um eine erfolgreiche Netflix-Serie.

Bildquelle:

  • df-schoeneberger-swr1: ARD-Foto
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum