„The Doors“: Letzter Live-Mitschnitt heute als Erstausstrahlung bei Arte

2
1502
Jim Morrison © Mercury Studios
© Mercury Studios
Anzeige

Kaum eine Band hat das Aufbegehren einer jungen Generation so verkörpert wie The Doors. Arte widmet ihnen zum 50. Todestags ihres Sängers einen Themenabend mit zwei Dokus und einem Live-Auftritt beim Isle of Wight Festival.

Ihr unverwechselbarer Sound, ihr Wille zu bedingungsloser künstlerischer Freiheit, ihr Hang zu den dunklen Seiten der Seele und Frontman Jim Morrisons Exzesse inspirierten Generationen von Jugendlichen. Sie alle wollten cool und rebellisch sein wie er. Und das hat ihn unsterblich gemacht, wie die Massen bekunden, die noch heute aus aller Welt zum Grab des „Doors“-Sängers nach Paris pilgern.

Arte zeigt diesen Freitag, einen Abend vor Morrisons 50. Todestag, drei Filme über „The Doors“ und ihren Frontmann. Den Anfang macht ab 21.45 Uhr eine Doku über „Jim Morrisons letzte Tage in Paris“.

„The Doors“-Frontmann Jim Morrison starb am 3. Juli 1971 in Paris

© Mercury Studios

Tom DiCillos Dokumentarfilm „The Doors: When you’re strange“ von 2009 zeigt im Anschluss ab 22.40 Uhr, dass der charismatische Rock-Poet Jim Morrison und seine Band bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt haben. Mit den bisher ungezeigten Kurzfilmen, die der einstige Filmstudent Jim Morrison drehte, und noch nie gesehenem Archivmaterial, das die Doors auf und hinter der Bühne sowie in privaten Momenten zeigt, lässt der preisgekrönte Filmemacher Tom DiCillo den Mythos The Doors wieder aufleben. In der Originalfassung ist der Erzähler dieser einzigartigen Geschichte der Popkultur der Schauspieler Johnny Depp.

Zu guter Letzt folgt ab Mitternacht „The Doors – Live At The Isle Of Wight Festival 1970“. Es ist August, 1970: Jim Morrison war in Miami wegen obszönen Benehmens bei einem Konzert angeklagt worden und ihm drohte eine Gefängnisstrafe. Dennoch flogen The Doors nach England auf die Isle of Wight, wo das größte Rockfestival aller Zeiten stattfand. 600.000 Fans besuchten die Insel vor der Südküste Englands. Internationale Top-Musiker wie Jimi Hendrix, The Who, Miles Davis und Joni Mitchell traten auf. Nach diesem letzten dokumentierten Auftritt auf dem Festival gaben The Doors nur noch zwei Konzerte, bevor Morrison nach Paris abtauchte.

Alle drei Filme bietet Arte auch online bereits jetzt in seiner Mediathek an. Quelle: Arte

Bildquelle:

  • 100950-000-A-3348187-1624527225: ARTE
  • df-jim-morrison: Arte

2 Kommentare im Forum

  1. Der ganze Themenabend ab 21:45 Uhr war wirklich Klasse rund um The Doors. Für die restlichen Bandmitglieder muss es bei Zeiten wirklich extrem hart gewesen sein. Gerade bei den Konzerten, oder was die Studioarbeit anbelangt. Klasse gestern wieder mal der Abend auf arte. Danke dafür!
  2. Live habe ich den Abend auf Arte nicht begleitet, aber aufgezeichnet. Ich freue mich schon auf das Konzert und die beiden Dokus.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum