Update: Neueste Infos zu den EM-Spielen Dänemark – Finnland und Belgien – Russland

56
4493
fußball-stadion leer EM
© bilderstoeckchen - stock.adobe.com
Anzeige

Minuten vor dem Halbzeitpfiff ist der dänische Nationalspieler Christian Eriksen im EM-Spiel gegen Finnland auf dem Feld zusammengebrochen. Das Spiel und die ZDF-Übetragung davon wurden unterbrochen. Die neuesten Infos – auch zur folgenden Partie Belgien – Russland – tickert DIGITAL FERNSEHEN unter dem Artikel.

Christian Eriksen soll laut „Kicker“ mittlerweile auf dem Weg ins Krankenhaus sein. Das Fußballmagazin tickerte zuvor, dass die Ärzte nach einer ersten Notfall-Behandlung im Stadion in Kopenhagen ein „Daumen hoch“ verkündet haben. Man kann für den 29-Jährigen Mittelfeldspieler von Inter Mailand nur hoffen, dass sich sein Zustand stabilisiert. In der 43. Minute war er ohne jegliche äußere Einwirkung in dem EM-Spiel gegen Finnland leblos zusammengebrochen.

Zuschauer, Offizielle, Mit- und Gegenspieler waren fassungslos ob der grausame Situation. Die dänischen Nationalspieler formierten sich vor ihrem Teamkollegen, damit keine Bilder von dessen Behandlung gemacht werden können. Offensichtlich wurden direkt auf dem Feld Reanimationsmaßnahmen eingeleitet.

Kommentator Béla Rèthy rang um Worte. Auch die EM-Experten um Ex-Nationalspieler Per Mertesacker, Christoph Kramer, Schiedsrichter Manuel Gräfe, Moderator Jochen Breyer konnten nicht viel mehr tun, als Genesungswünsche nach Kopenhagen zu senden, ehe das ZDF abbrach. Mitterweile hat man die Live-Sendung unterbrochen. Stattdessen läuft aktuell eine Wiederholung vom „Bergdoktor“.

Auch bei Magenta TV wurde aus dem Stadion zurück ins Studio zu Moderator Sascha Bandermann geschaltet, der sich geschockt zeigte. Danach zeigte der Anbieter zunächst Bilder von früheren Europameisterschaften und den bislang absolvierten Partien dieser EM.

Neueste Infos zu den EM-Spielen Dänemark – Finnland und Belgien – Russland

  • Eriksen ist wach und wird im Krankenhaus weiter untersucht. Das hat der dänische Verband DBU offiziell bestätigt, berichtet der „Kicker“ soeben.
  • Das ZDF kündigt an, ab 20.04 Uhr wieder im EM-Studio auf Sendung zu gehen. Daher wird die „Bergdoktor“-Wiederholung wieder abgebrochen.
  • Das Spiel Belgien – Russland beginnt wie geplant, ab 21 Uhr. Das ZDF überträgt zunächst Dänemark – Finnland bis zum Abpfiff und springt dann ab ca. der 30 Minuten zur anderen Begegnung des Abends.
  • Auf ZDFinfo ist Belgien – Russland von Anfang an live zu sehen.
  • Magenta TV zeigt beide Spiele parallel.

(bey/dpa)

Bildquelle:

  • Stadionrasen: © bilderstoeckchen - stock.adobe.com

56 Kommentare im Forum

  1. Mahlzeit Tragisch und alles Gute @ Christian Eriksen wehm auch immer so etwas wiederfährt ,man kann auch das programm unterbrechen aber dann den Bergdoktor einfach " einfügen"mit Untertiteln in 30 min gibt es infos finde ich schon etwas peinlich na ja schönes wochenende (andere sender zeigen noch live Bilder aus dem stadion oder dem studio)
  2. Kämen nur Nichtswissen und Spekulationen über den Gesundheitszustand, würde es auch wieder welchen nicht passen.
Alle Kommentare 56 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum