Trotz Corona-Fällen: CL-Duell Leipzig – Atlético findet statt

2
330
© UEFA
Anzeige

Trotz Corona-Fällen gegen Atlético Madrid: Das Champions League-Viertelfinale zwischen dem spanischen Verein und RB Leipzig soll wie geplant am Donnerstag stattfinden – jetzt wurde bekannt, welche Spieler betroffen sind.

Für Leipzig ist es das erste Viertelfinale in der Champions League – Atlético Madrid hingegen steht zum fünften Mal in den letzten sieben Jahren in einem CL-Viertelfinale und hofft jetzt nach zwei knappen Finalniederlagen 2014 und 2016 auf den ersten Champions League-Titel.

Sonntag war dann laut RTL bekannt geworden, dass es bei dem spanischen Verein zwei Coronafälle geben würde: Der verletzte Außenverteidiger Sime Vrsaljko und Angreifer Ángel Correa. Gerade Spanien und somit auch die spanischen Fußballvereine trifft die Corona-Pandemie besonders hart.

Doch dann die Entwarnung vonseiten der Spanier: Keine weiteren Coronafälle bei Atlético – bei insgesamt 93 getesteten Personen. Und auch die UEFA teilte mit, dass „wie geplant gespielt werden“ kann.

Das Viertelfinale der Champions League zwischen RB Leipzig und Atlético Madrid kann man am Donnerstag, 13. August, ab 21 Uhr live bei Sky und bei DAZN verfolgen.

Bildquelle:

  • UEFA_ChampionsLeague2: © UEFA

2 Kommentare im Forum

  1. Wenn alle andere Spieler Coronafrei sind, warum nicht? Besser als wenn RB Leipzig kampflos weitergekommen wäre, dann würden auch alle wieder rumnörgeln.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum