Umsetzung der Sat.1-„Programm-Revolution“ steht bevor: Der neue Vorabend

7
879
sat.1
© Sat.1
Anzeige

Bald gehören die Zeiten von Scripted Reality bei Sat.1 endgültig der Vergangenheit an, ab Ende Oktober soll dann nämlich ein neues Vorabend-Programm das Publikum zum Einschalten bewegen.

Anzeige

Die Umstellung ist Teil einer selbstauferlegten „Programm-Revolution“ bei Sat.1, konkret geht es um den Vorabend. Diese vier Sendungen sollen dabei die Scripted-Reality-Formate Vergessen machen.

Der neu gestaltete Sat.1-Vorabend:

  • 16 Uhr „Britt“
  • 17 Uhr heißt es wie bislang „Lenßen übernimmt“.
  • 18 Uhr bittet Starkoch Alexander Kumptner in „Doppelt kocht besser“ Paare an den Kochtopf.
  • 19 Uhr lässt Moderator Daniel Boschmann ab 24. Oktober in „Mein Mann kann“ Paare intensiv zocken. Nach dem erfolgreichen Comeback von „Mein Mann kann“ mit Promi-Paaren in der Prime Time spielen ab 24. Oktober am Vorabend Frauen aus dem wahren Leben mit den Fähigkeiten ihres Mannes. Täglich.

Senderchef Daniel Rosemann: „Ab 24. Oktober bieten wir den Sat.1-Zuschauern einen neu gestalteten Vorabend – mit einer täglichen Ausgabe von ‚Mein Mann kann‘. ‚Volles Haus!‘ kommt wie geplant mit den Moderatoren Jasmin Wagner und Jochen Schropp im Winter 22/23 ins Sat.1-Programm.“ Und weiter: Die Resonanz auf das Comeback von ‚Britt – Der Talk‘ war mehr als überschwänglich. Deswegen starten wir das Programm – anders als geplant – losgelöst von unserer neuen Sat.1-Nachmittagsshow ‚Volles Haus!‘ schon im Oktober (DIGITAL FERNSEHEN-Bericht vom Tag hierzu).

Bildquelle:

  • sat1logo: © Sat.1
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Britt wurde schon mal aus dem zukünftigen "Volles Haus" ausgelagert und wird ja früher gestartet. "Volles Haus" wird floppen und die Scriptes Reality-Formate werden wieder kommen.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum