[Update] Zeitungsverleger begrüßen Mediathek-App des ZDF

0
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die am Montag veröffentlichte Mediatheken-App des ZDF ist überraschend auf positive Resonanz bei den Zeitungsverlegern gestoßen. Zuvor hatten sich diese wiederholt kritisch über die digitalen Zusatzaktivitäten des öffentlich-rechtlichen Senders geäußert und als Bedrohung des eigenen Geschäftsmodells bezeichnet.

Anzeige

„Wenn nach diesem Modell künftig alle öffentlich-rechtlichen Angebote auf Tablets und Smartphones gestaltet werden, dann ist der Konflikt zwischen Verlagen und den Rundfunksendern gelöst“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Dietmar Wolff, am Montag in Berlin. Besonders erfreut sei man darüber, dass die Bewegtbildbeiträge ohne lange Texte auskommen.
 
Wolff gab dem ZDF eine klare Marschroute vor: „Weg mit den textdominanten presseähnlichen Produkten, stattdessen Bewegtbildangebote mit einigen knappen Textzeilen. So sollte auch die Tageschau für Tablets und Smartphonesproduziert werden“. Ende Juni hatten insgesamt acht Zeitungsverlage gegen die „Tagesschau“-App der ARD Klage eingereicht. Die textdominante und damit presseähnliche Ausrichtung war dafür der hauptsächliche Stein des Anstoßes gewesen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Mit Hilfe der Mediathek-App ist es seit dem heutigen Montag möglich, das Programmarchiv des ZDF kostenlos auf Apple-Endgeräten zu nutzen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).Das Programm ist gegenüber der Browser-Variante nicht eingeschränkt. Zuschauer können so auf Nachrichtenbeiträge, Ausschnitte aus dem aktuellen Sportstudio, eigenproduzierte Fernsehfilme und Telenovelas gleichermaßen zugreifen. [nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert