Vox wird 30

20
634
Vox wird 30
© RTL
Anzeige

Die Zeit, in der es noch kein Vox gab, liegt mittlerweile lange zurück. Mittlerweile steht der Privatsender aus dem Hause RTL vor seinem 30. Geburtstag.

Anzeige

Der TV-Sender Vox wird am 25. Januar 2023 30 Jahre jung – und ist so beliebt wie nie. Erstmals in der Geschichte des Senders klettert man nach eigenen Angaben im Jahresschnitt (2022) nach Marktanteilen bei den jungen Zuschauer:innen (14 bis 49 Jahre) auf Platz 3 der meistgesehenen Privatsender. Mit einer Bekanntheit bei 98 Prozent der Deutschen und erfolgreichen Primetime-Highlights wie „Die Höhle der Löwen“ oder „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ sowie den beliebten Dauerbrennern „Das perfekte Dinner“, „Shopping Queen“, „Goodbye Deutschland“, „auto mobil“ und „hundkatzemaus“ hat der Kölner Sender längst einen festen Platz in den Wohnzimmern der Zuschauenden eingenommen.

Vox kam aus der Nische, wird aber immer erfolgreicher

Allein in den letzten fünf Jahren sicherte sich Vox sechs Auszeichnungen mit dem Deutschen Fernsehpreis und konnte in 2022 neue Bestwerte und Rekorde verbuchen: „Goodbye Deutschland“ feierte zum 16. Jubiläumstag am 16. August 2022 mit durchschnittlich 8,5 Prozent Marktanteil das bisher stärkste Jahr seit Sendestart bei den jungen Zuschauern. Über Alltime-Bestwerte konnten sich außerdem die diesjährige Staffel der „Grill den Henssler Sommer-Specials“ sowie „Guidos Deko Queen“ freuen. Jahresbestwerte wurden derweil für „Das perfekte Dinner“ und „Zwischen Tüll und Tränen“ im August markiert.

Mit N-TV feierte erst kürzlich ein weiteres RTL-Programm seinen 30. Sender-Geburtstag

Längst ist Vox auch zum streamenden Broadcaster geworden. Zahlreiche Formate wie „Kitchen Impossible“, „Sing meinen Song“ und „Die Höhle der Löwen“ werden auch auf RTL+ vermehrt abgerufen. Und mit RTL+-Highlights wie „Weil wir Champions sind“ oder der preisgekrönten Doku-Reihe „Stern Crime: Der Alptraummann“ hat Vox andersherum auch im linearen Programm Erfolge erzielt.

Vox verspricht, auch nach 30 Jahren neugierig, verantwortungsvoll zu bleiben. Man wolle die Menschen und das Leben feiern und widmet sich zur besten Sendezeit auch gesellschaftlich relevanten Themen – wie zuletzt mit der der integrativen Reihe „Zum Schwarzwälder Hirsch – Eine außergewöhnliche Küchencrew und Tim Mälzer“.

Quelle: RTL

Bildquelle:

  • df-VOX-30: RTL
Anzeige

20 Kommentare im Forum

  1. Schön, dass unter dem nichtssagenden Werbe-Artikel RTL als Quelle angegeben ist. Und interessant, wie inkonsequent darin gegendert wird. Zuerst Zuschauer:innen, dann Zuschauende, dann junge Zuschauer.
  2. Hauptsache es WIRD gemacht! Ich persönlich finde die geschlechtsneutrale Form am besten. Und nein, NICHT für mich! Ich meine nur, daß es am besten klingt und man damit niemandem mehr auf die Füße treten kann.
  3. Das Problem ist, dass man, will man die Gender-Regelungen einhalten, gar nicht mehr flüssig reden kann, da man ständig überlegen muss, wie man den Satz formulieren soll.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum