Wagners „Götterdämmerung“: Premiere von den Bayreuther Festspielen im TV

0
657
Das Bayrische Festspielhaus
Das Bayrische Festspielhaus
Anzeige

Richard Wagners „Götterdämmerung“ wird von Regisseur Valentin Schwarz umgesetzt und kommt am Wochenende als Premiere ins Fernsehen.

Anzeige

Mit Spannung erwartet wird das Debüt von Regisseur Valentin Schwarz bei den Bayreuther Festspielen. Der 33-Jährige zählt zu den jüngsten „Ring“-Regisseuren in der Geschichte der Festspiele. Die Premiere der „Götterdämmerung“, des letzten Teils in Richard Wagners „Ring“-Tetralogie, ist am Samstag um 20.15 Uhr im „3sat Festspielsommer“ als Erstausstrahlung zu sehen. Das Stück läuft unter dem Titel „Bayreuther Festspiele 2022 – Götterdämmerung“.

Premiere der Götterdämmerung

Unter der musikalischen Leitung von Cornelius Meister präsentieren die Bayreuther Festspiele die Neuproduktion „Der Ring des Nibelungen“. In der Aufführung der „Götterdämmerung“, die 3sat zeigen wird, singen unter anderen Stephen Gould, Michael Kupfer-Radecky, Olafur Sigurdarson, Albert Dohmen, Iréne Theorin, Elisabeth Teige und Christa Mayer.

Durch den Abend führt Moderator Maximilian Maier. Fans der Bayreuther Festspiele können die einzelnen Teile des Rings von den diesjährigen Festspielen außerdem am 31. Juli, 1. und 3. sowie 5. August im Rahmen des ARD Radiofestivals in den Kulturwellen der ARD sowie in der ARD Audiothek hören.

Weitere Highlights

Weiter geht es im „3satFestspielsommer“ am Samstag, 13. August um 20.15 Uhr, mit Giacomo Puccinis Oper „Madame Butterfly“ von den Bregenzer Festspielen 2022 in einer Inszenierung von Andreas Homoki. Im Anschluss, um 22.30 Uhr, zeigt 3sat die Dokumentation „Madame Butterfly – Grenzenlose Sehnsucht am Bodensee“.

Am Samstag den 20. August um 20.15 Uhr präsentiert der „3satFestspielsommer“ „Leoš Janáček – Káťa Kabanová“, eine Oper von den Salzburger Festspielen 2022 mit den Wiener Philharmonikern und der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor. Im Anschluss um 22.05 Uhr folgt „Klassik am Odeonsplatz 2022 – Tschaikowsky und Dvořák“, beide ebenfalls als Erstausstrahlung.

Am Sonntag den 21. August um 11.20 Uhr zeigt 3sat „Klassik Open Air Nürnberg 2022“ Erstausstrahlung aus dem Nürnberger Luitpoldhain und am Samstag den 27. August 2022 um 20.15 Uhr die große Gala „Elīna Garanča – Klassik unter Sternen“ in der besonderen Atmosphäre des österreichischen Stift Göttweig. Die musikalische Leitung hat Elīna Garančas Ehemann Karel Mark Chichon.

Langer Sommer bei 3sat

Im Festspielsommer 2022 reist 3sat zu den großen Festivals in den 3sat-Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz und zeigt den ganzen Sommer lang on Air und in der 3sat-Mediathek herausragende Konzerte und Opern-Highlights. Vom 9. Juli bis zum 16. September 2021 bietet das ARD Radiofestival ein hochkarätiges Kulturprogramm mit zahlreichen Konzerten, Opern, Kabarett- und Literaturveranstaltungen und interessanten Gesprächen. Das ARD Radiofestival wird von den neun ARD-Landesrundfunkanstalten gemeinsam präsentiert. Zu hören ist das Programm größtenteils in der ARD Audiothek sowie auf allen Kulturwellen der ARD in Radio und Web.

Ebenfalls klassisch, hier jedoch in filmischer Hinsicht, geht es am Freitag bei 3sat mit Dustin Hofmann zu.

Bildquelle:

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum