Wimbledon 2022: Das Sky-Programm im Überblick

17
5178
Wimbledon bei Sky
© Sky Deutschland
Anzeige

Sky berichtet ab Montag täglich live auf bis zu fünf Sendern insgesamt 350 Stunden live und exklusiv vom Höhepunkt des Tennisjahres – Wimbledon!

Anzeige

Das Finale steigt wenige Tage vor dem Start des neuen Tennis-Senders bei Sky. Somit überträgt man den Höhepunkt des Tennisjahres wieder auf bis zu fünf (alten) Sendern – insgesamt rund 350 Stunden exklusiv live.

Auf Sky Sport 1 zeigt Sky bis einschließlich des Viertelfinals täglich die Konferenz, in der die Zuschauer das Beste aus Wimbledon miterleben können – Live-Matches, Highlights, Analysen und Interviews. Durch die Konferenz und den Live-Tag in Wimbledon führen vor Ort aus dem Studio Sky Experte Patrik Kühnen sowie Yannick Erkenbrecher im Wechsel mit Katharina Kleinfeldt. Auf Sky Sport 2 läuft immer das Geschehen vom Center Court live, auf Sky Sport 3 bis 5 die jeweils besten aktuell laufenden Matches von den anderen Courts mit Fokus auf den deutschen Spielerinnen und Spielern.

Besonderheit ab diesem Jahr: Der mittlere Sonntag ist nicht mehr spielfrei und es sind aktuell jeweils vier Herren- und Damen-Partien für diesen Tag angesetzt – wetterbedingte Änderungen immer möglich.

Mischa Zverev, Julia Görges und Michael Stich live als Co-Kommentatoren am Mikrofon

Ähnlich wie im Vorjahr sind auch beim diesjährigen Turnier wieder renommierte Co-KommentatorInnen für Sky im Einsatz. In der ersten Turnierwoche (27. Juni – 3. Juli) wird Mischa Zverev täglich die Spiele mit kommentieren. Der 34-Jährige ist weiterhin aktiver Spieler auf der Tour. In Wimbledon war das Erreichen der 3. Runde im Jahr 2017 sein bislang größter Erfolg.

Ab der zweiten Turnierwoche übernehmen dann Julia Görges und Michael Stich. Görges, die 2018 noch im Halbfinale von Wimbledon stand und im Herbst 2020 ihre Karriere beendete, wird ab dem zweiten Montag im Einsatz sein. Anschließend wird sie die entscheidende Turnierphase der Damen im Viertelfinale, Halbfinale und Finale als Co-Kommentatorin begleiten.

Bei den Herren wird Michael Stich die Übertragung ab dem Viertelfinale live am Mikrofon begleiten. Stich ist bis heute der letzte männliche deutsche Wimbledon-Sieger – 1991 konnte er die Trophäe gewinnen.

Außerdem berichten insgesamt zwölf Kommentatoren während der zwei Wochen live für Sky: Stefan Hempel (unter anderem das Herren-Finale), Marcel Meinert (u.a. das Damen-Finale), Paul Häuser (u.a. beide Doppel-Finals), Roland Evers, Kai Dittmann, Markus Gaupp, Hannes Herrmann, Jonas Friedrich, Jaron Steiner, Markus Götz, Philipp Langosz und Thomas Wagner.

Women@Wimbledon – Frauen-Tennis pur am 1. Juli auf Sky Sport 3

Am Freitag, 1. Juli, zeigt Sky anlässlich des Frauensport-Monats Juli bei Sky den kompletten Tag Frauen-Tennis aus Wimbledon auf Sky Sport 3. Neben dem Live-Programm kommen dann Tennis-Fans in den Genuss, sich denkwürdige Finals wie Angelique Kerber gegen Serena Williams aus dem Jahr 2018 oder das Finale zwischen Steffi Graf gegen Jana Novotna aus dem Jahr 1993 noch einmal anzuschauen.

„Wimbledon Kompakt“ täglich auf Sky Sport News

Sky Sport News wird die beiden Turnierwochen in Wimbledon umfassend begleiten. Täglich um 11 Uhr in „Welcome to Wimbledon“ stimmt der Newssender dann ein auf den bevorstehenden Turniertag mit den anstehenden Matches. Zum Ende jedes Turniertages gibt es zudem die Highlights in „Wimbledon Kompakt“ auf Sky Sport News. Täglich werden um 22.30 Uhr die Highlights des zurückliegenden Tages, Analysen und die Stimmen der Spielerinnen und Spieler präsentiert.

Wimbledon-Channel frei empfangbar

Auch in diesem Jahr bietet skysport.de mit dem Wimbledon-Channel täglich einen exklusiven Livestream mit Behind-the-Scenes-Reportagen, Interviews, Live-Ausschnitten und aktuellen Highlights aus Wimbledon – direkt von der Anlage. Der Kanal ist zudem auch über die Sky Sport App verfügbar.

Auf dem Wimbledon-Channel können sich die Tennis-Freunde am Montag ein ausgewähltes Eröffnungsspiel des Turniers kostenlos anschauen. Zudem sind täglich auf skysport.de und in der Sky Sport App sowie auf Sky Q Highlight-Clips der Spiele vom heiligen Rasen abrufbar.

Die Wimbledon-Übertragungen sind mit einem Sky-Abonnement im Rahmen des Sport-Pakets für 20 Euro pro Monat empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Zudem können Tennis-Freunde das Turnier auch ohne lange Vertragsbindung mit dem flexiblen Streamingservice Wow (ehemals Sky Ticket) erleben.

Wimbledon 2022 live bei Sky:

1. Woche

Montag, 27. Juni ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Dienstag, 28. Juni ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Mittwoch, 29. Juni, ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Donnerstag, 30. Juni, ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Freitag, 1. Juli, ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Samstag, 2. Juli, ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Sonntag, 3. Juli ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

2. Woche

Montag, 4. Juli ab 11.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5

Dienstag, 5. Juli die Viertelfinal-Spiele ab 13.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 3

Mittwoch, 6. Juli, die Viertelfinal-Spiele ab 13.45 Uhr auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 3

Donnerstag, 7. Juli, das Damen-Halbfinale 13.45 Uhr auf Sky Sport 1

Freitag, 8. Juli, das Herren-Halbfinale ab 13.45 Uhr auf Sky Sport 1

Samstag, 9. Juli, das Damen-Finale ab 14.45 Uhr auf Sky Sport 1, das Herren-Doppelfinale im Anschluss auf Sky Sport 1

Sonntag, 10. Juli, das Herren-Finale ab 14.45 Uhr auf Sky Sport 1, das Damen-Doppelfinale im Anschluss auf Sky Sport 1

Quelle: Sky Deutschland

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-sky-wimbledon: Sky
Anzeige

17 Kommentare im Forum

  1. tja, erst schön sich damit schmücken, dass die Finals in UHD kommen und dann ist zu den geplanten Startzeiten Formel1. blöd gelaufen
  2. Die Frage wird sein ist es erstmal das letzte Wimbledon Turnier das Sky übertragen wird oder nicht?
  3. Sky könnte in der Berichterstattung ein echter Coup gelingen, wenn sie als "Reporter vor Ort" jeweils Boris Becker zuschalten würden! :whistle: Quasi ein echter Insider... :sneaky:
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum