ZDF spendiert „Terra X“ Sechsteiler und Sondershow zum 40.

0
396
Unsere Kontinente Terra X ZDF
© ZDF
Anzeige

Der Dauerbrenner unter den Wissensformaten wird 40 Jahre alt – Anlass für das ZDF, um ab heute mit dem Sechsteiler „Unsere Kontinente“ und einem Special der „Terra X Show“ in großem Stil Geburtstag zu feiern.

Anzeige

Friederike Haedecke, Leiterin der ZDF-Redaktion „Terra X“: „Die Reihe ‚Unsere Kontinente‘ ist eine fantastische Reise zu den Ursprüngen der Vielfalt der Kulturen. Und eine erstaunliche Antwort auf die Frage, wie die Welt wurde, wie sie ist.“ Die sechsteilige Jubiläumsreihe, läuft ab dem 16. Oktober, immer sonntags um 19.30 Uhr im ZDF.

„Unsere Kontinente“ ist eine geologische, aber vor allem auch eine kulturhistorische Biografie der Welt. Geologie, Wetter, Klima, Meeresströmungen, Artenwanderung, menschliche Migration und Besiedelung bilden die Meilensteine der Kontinentalgeschichte. Fotorealistische 3-D-Animationen fungieren als Zeitreise-Tool, Helikopter- und Drohnenaufnahmen zeigen spektakuläre Landschafts- und Tierwelten. Jeder Film wird von einer anderen „Terra X“-Moderatorin, einem anderen „Terra X“-Moderator präsentiert: „Afrika“ von Prof. Harald Lesch, „Asien“ von Prof. Colin Devey, „Europa“ von Mirko Drotschmann, „Nordamerika“ von Dr. Mai Thi Nguyen-Kim und „Südamerika“ von der Biologin Jasmina Neudecker. Neu dabei ist Prof. Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, die durch die Folge „Australien“ führt.

Dokureihe über die Kontinente zum 40-Jährigen

Vor etwa 200 Millionen Jahren zerbrach der Urkontinent Pangäa und die Kontinente begannen ihre Reise auf die Plätze, die sie heute auf der Landkarte einnehmen. Auf jedem entwickelten sich ganz unterschiedliche Lebensbedingungen. Die sechs Filme feiern die Natur und die Kultur und entdecken erstaunliche Zusammenhänge zwischen beiden. Beispielweise gedeihen auf der gleichen Höhe, in der in Sibirien fünf Monate im Jahr Dauerfrost herrscht, im Süden Irlands Palmen. Der Grund: In Europa sorgt der Golfstrom für ein weltweit einmaliges Gunstklima. Es entstand vor 2,7 Millionen Jahren durch Bewegungen auf der anderen Seite des Atlantiks, als die Kontinente in ihre heutige Position drifteten. Und am anderen Ende der Welt faltete sich beim Aufprall zweier Kontinentalplatten der Himalaya auf. Die gigantische Wetterscheide teilte den Kontinent in zwei Teile. In der Folge entwickelte sich der Südosten Asiens durch den Monsun des Himalaya zum bevölkerungsstärksten Fleck und Entwicklungshub der Welt.

Nach zwei Jahren Dreharbeiten rund um den Globus wurden in München in den Bavaria Studios die Moderationen in einem aufwendigen Greenscreen-Realbau-Setting gedreht. „Terra X: Unsere Kontinente“ ist eine „Story House“-Produktion.

Sonderausgabe der „Terra X Show“

„40 Jahre Terra X“ sind auch für „Die große Terra X Show“ am Mittwoch, den 26. Oktober, um 20.15 Uhr im ZDF Anlass, in die Archive zu steigen. Highlights aus vier Jahrzehnten Dokumentationen kommen noch einmal zur Aufführung. Johannes B. Kerner führt durch die Show – mit „Terra X“-Expertinnen und -Experten wie Dr. Mai Thi Nguyen-Kim, Professor Dr. Harald Lesch oder Tierfilmer Andreas Kieling an seiner Seite. Zwei prominente Rateteams, Collien Ulmen-Fernandes und Moritz Bleibtreu sowie Ute Lemper und Henning Baum, treten gegeneinander an.

In den vergangenen zehn Jahren ist „Terra X“ auch zu einer multimedialen Marke geworden, mit starken Communities auf ganz unterschiedlichen Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube, Instagram oder auch als Podcast. Zum 40-jährigen Jubiläum ist seit Juli 2022 für die junge Zielgruppe TikTok dazu gekommen. Wissen wird dort kurz, bisweilen witzig, teilbar.

Bildquelle:

  • df-zdf-unsere-kontinente: ZDF
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum