„Avatar 2“: Erster Trailer beeindruckt mit 3D-Bildern

32
7023
Szene aus
© Disney / 2021 20th Century Studios. All Rights Reserved.
Anzeige

In den Kinos gibt es ab dieser Woche den ersten Trailer zu „Avatar 2“ zu sehen. DIGITAL FERNSEHEN verrät, was die ersten Bewegtbilder versprechen.

Anzeige

Rund dreizehn Jahre ist es her, seit James Camerons Sci-Fi-Abenteuer „Avatar“ in den Kinos erschien und einen neuen Boom des 3D-Films auslöste. Seitdem mussten sich die Fans gedulden, um Neues aus Pandora sehen zu können. Ende 2022 soll nun die erste von gleich vier geplanten Fortsetzungen das Licht der Welt erblicken und Disney zeigt sich derzeit spürbar bemüht, einen gewissen Hype um „Avatar 2: The Way of Water“ zu entfachen.

So gibt es den ersten Trailer zunächst exklusiv im Kino zu sehen, nämlich als Vorprogramm von Marvel’s „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ mit Benedict Cumberbatch. In den sozialen Netzwerken kursieren außerdem erste Momentaufnahmen aus dem Film, bevor der Trailer voraussichtlich kommende Woche auch im Internet erscheinen soll.

Rätselhafter Einblick

Die ersten Ausschnitte aus „Avatar 2“, die es vor „Doctor Strange“ zu sehen gibt, geben sich jedenfalls alle Mühe, ein gewisses Mysterium zu bewahren. Über die Handlung der Fortsetzung verrät der recht kurze Trailer nämlich fast gar nichts. Stattdessen gibt es ein eher kryptisches Wiedersehen mit Sam Worthington und Zoe Saldana, die im ersten Teil von „Avatar“ gewissermaßen die außerirdische Variante von Pocahontas und John Smith verkörperten. Nach den Ereignissen des Vorgängers haben beide inzwischen eine Familie gegründet, die im ominösen Voice-Over-Text des Trailers als „Festung“ beschrieben wird.

Der Teaser-Trailer führt das Publikum vor allem wieder an die Stimmung und die Welt von „Avatar“ heran. So gewähren die Ausschnitte kurze Eindrücke der Flora und Fauna dieses Filmuniversums, das sich dieses Mal vor allem in ein maritimes Setting zu wagen scheint. Zumindest eine Tatsache kann man nach dem Trailer (wenig überraschend) feststellen: James Cameron scheint bei „Avatar 2“ erneut den aktuellen Stand der Technik vorzuführen und tief in die digitale Trickkiste zu greifen. Insofern bleibt interessant, ob es dem Hollywood-Regisseur womöglich noch einmal gelingt, einen 3D-Hype in der Branche zu entfachen, nachdem dieser zuletzt spürbar abflaute.

Beeindruckende 3D Animationen

Ein gewisses Spektakel wohnt diesen ersten, recht eindrucksvoll animierten und fast fotorealistisch erscheinenden 3D-Bildern durchaus inne, in denen die Kamera wie schwerelos unter der Wasseroberfläche entlanggleitet und eigenartige Mischwesen aus Fisch und Dinosaurier in den Kinosaal zu ragen scheinen. Darüber hinaus flackern bereits im Trailer kurze Eindrücke von kriegerischen Auseinandersetzungen auf. „Avatar 2“ scheint also thematisch nahtlos an den Vorgängerfilm von 2009 anzuknüpfen, der vom Raubbau an der Natur und dem Kampf um Heimat und Ressourcen erzählte. Am 14. Dezember 2022 soll „Avatar 2: The Way of Water“ in den Kinos starten.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-avatar-2-1: Disney Content
Anzeige

32 Kommentare im Forum

  1. Mich würde mal interessieren in wie vielen Haushalten in Deutschland noch ein 3D Fernseher steht?
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum