James Bond: Angeblich riesige Premiere im Wembley-Stadion geplant

0
2034
James Bond
Anzeige

Einem englischen Zeitungsbericht zufolge planen die Macher der James Bond-Filme eine riesige Premiere des neues 007-Films im Londoner Wembley-Stadion. Die Veranstaltung solle Ende September statt finden.

Wie der Daily Mirror erfahren haben will, planen die Macher der 25. Auflage der 007-Serie ein Riesen-Event im Londoner Wembley-Stadion. Ursprünglich sollte der neue Film mit Daniel Craig in der Rolle des britischen Geheimagenten bereits im letzten Jahr in die Kinos kommen. Seitdem wurde der Starttermin von „No Time To Die“, so der englische Original-Titel des neuen James Bond-Films, allerdings bereits fünfmal verschoben. Noch immer ist nicht ausgemacht, ob man am Veröffentlichungstermin Anfang Oktober letztendlich festhalten kann.

Nichtsdestotrotz werde es – so der Daily Mirror – im September eine pompöse, umgerechnet 12 Millionen Euro teure Premiere geben. Diese solle im Londoner Wembley-Stadion stattfinden. Ob man davon ausgehe, dass dies dann erlaubt sei, wird allerdings nicht erwähnt. Bisher hat der Film laut Brancheninformationen einschließlich des durch die Verschiebungen verursachten Mehraufwands angeblich fast 300 Millionen Dollar gekostet. Damit ist er teurer als jeder Bond-Film vor ihm.

Weltweite Aktionen zur James Bond-Premiere

Neben der Londoner Premiere soll es laut einer nicht benannten Quelle auch an anderen Orten hoch hergehen. Das Staples-Center in Los Angeles sei ebenso im Blick – allerdings für die US-Premiere des Films. Ob es tatsächlich dazu kommt, dass der Film Ende September Premiere feiert und dann auch in den Kinos anläuft, ist nach heutigem Stand nicht sicher vorherzusagen.

Bildquelle:

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum