Ranking der besten Auto- und Freiluftkinos in Deutschland

0
162
© Prostock-studio - Fotolia.com
© Prostock-studio - Fotolia.com
Anzeige

Gerade in Corona-Zeiten sind Freiluft- und Autokinos zu einer willkommenen Alternative zum dunklen Kinosaal geworden. Welche den Besuchern dabei am besten gefallen haben, hat ein Dating-App-Anbieter in einem Ranking aufgestellt.

Überall in Deutschland sind sie zu finden: In Parks oder Hinterhöfen, an Autobahnen oder großen Parkplätzen – Kino unter freiem Himmel erfreut sich im Sommer großer Beliebtheit. Doch von Stadt zu Stadt gibt es teilweise große Unterschiede im Preis und der Qualität. Welche Kinos am preiswertesten sind und die besten Bewertungen erhalten haben, stellt Joyride Dating in einem Ranking von über 80 Freiluft- und Autokinos vor.

Freiluftkino

Völlig kostenfrei ist der Kino-Besuch unter freiem Himmel vereinzelt in Berlin und Hamburg – in Bonn ist nur das Arkadenkino der Universität kostenfrei. Ansonsten zahlen Besucher im Schnitt 4,50 Euro für ein Ticket, in Düsseldorf 4 Euro. Am teuersten sind dadegen die Freiluft-Tickets in München mit 12,20 Euro, doch auch Nürnberg liegt mit im Schnitt 11,50 Euro sowie Bochum und Dortmund mit 11 Euro über dem bundesweiten Durchschnitt von 8,10 Euro pro Person.

Bundesweit wurden die Freiluftkinos mit vier von fünf Sternen bewertet. Dabei sind die Gäste der Open Air-Kinos im Ruhrgebiet sehr zufrieden: In Essen vergaben die Besucher 4,9 Sterne, in Stuttgart 4,8 Sterne. Den dritten Platz teilen sich die Ruhrgebietsstädte Düsseldorf und Duisburg mit Dresden und Bielefeld mit durchschnittlich 4,7 Sternen. Auf den unteren Rängen tummeln sich die Freiluftkinos in Münster mit durchschnittlich 2,2 Sternen sowie Bonn und Nürnberg mit je 2,3 Sternen. Hamburg kommt immerhin noch auf 3,2 Sterne.

Autokino

Im Autokino kann es da schonmal teurer werden: Je nach Stadt schwanken die Preise stark. Während der Besuch im Bochumer Autokino für alle Gäste kostenfrei ist, zahlen Besucher in Bremen durchschnittlich 2,50 Euro Eintritt. Ordentlich nach oben mit dem Preis geht es dann schon in Stuttgart mit einem Durschnittsticket von 7,80 Euro. Nürnberg und Düsseldorf legen allerdings noch eine Schippe drauf: In beiden Städten müssen Gäste mit 22 Euro pro PKW rechnen, dicht gefolgt von 20 Euro in Münster. Im Mittelfeld liegen Autokinos in Wuppertal und Berlin mit je knapp 11 Euro.

In Dresden schnitten die Autokinos am besten ab und erhielten ganze fünf Sterne, dicht gefolgt von Dortmund, Duisburg und Bielefeld. Im Norden Deutschlands hielt sich die Begeisterung jedoch in Grenzen: Hamburgs Autokinos erhielten nur 3 Sterne und Bremen liegt mit 4,1 Sternen genau im bundesweiten Durchschnitt.

Bildquelle:

  • Popcorn-Kino: © Prostock-studio - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum