Regisseur Soderbergh: Kein Rückzug – nur Kreativpause

0
17
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

In der vergangenen Woche hatte Regisseur Steven Soderbergh angekündigt, sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen zu wollen. Jetzt hat er seine Aussagen relativiert: Er wolle nur eine Kreativpause einlegen.

Anzeige

Soderbergh, der unter anderem mit Filmen wie „Ocean’s Eleven“, „Erin Brockovich“ oder „Traffic – Macht des Kartells“ berühmt wurde, hatte in der vergangenen Woche gegenüber der „New York Times“ erklärt, dass er sich künftig „anderen Kunstformen zuwenden“ möchte. Gerüchte um einen Ausstieg Soderberghs aus dem Filmgeschäft waren bereits im vergangenen Jahr aufgetaucht (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Jetzt dementiert der Filmemacher offenbar seine Aussagen. Gegenüber „BBC News“ sagte er am Montagabend (Ortszeit), dass seine Ankündigung „weniger spannend ist, als sie im ersten Moment klingt“. Er fühle, dass er derzeit etwas Neues für sich selbst finden und ausprobieren wolle. Aktuell fehlen ihm Ideen für neue Projekte, hieß es. Ein kompletter Rückzug aus der Branche komme für ihn allerdings nicht in Frage. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum