„Titanic“ kommt noch einmal ins Kino – mit neuer Technik

46
1059
Anzeige

Mit „Titanic“ wird im Winter 2023 einer der großen Klassiker der Filmgeschichte noch einmal in technisch überarbeiteter Fassung auf der großen Leinwand zu sehen sein.

Anzeige

Wie das amerikanische „Deadline„-Magazin diese Woche berichtete, wird Disney „Titanic“ zu seinem 25. Jubiläum noch einmal in die Kinos bringen. Rund um den Valentinstag 2023 soll das Schiff der Träume mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erneut über die Leinwände schippern. Ein konkretes Datum ist dabei bereits ebenfalls bekannt: Ab dem 10. Februar 2023 kann man den Mix aus Romanze und Katastrophenfilm wieder oder zum ersten Mal in den Kinos sehen.

Die Besonderheit liegt auf der technischen Seite: „Titanic“ wird nämlich im Rahmen seiner Wiederaufführung nicht nur in 3D zu erleben sein, sondern auch in 4K-HDR-Qualität mit High Frame Rate. Die HFR-Technik, also der Einsatz einer höheren Bildrate, kam etwa bei Peter Jacksons „Hobbit“-Trilogie prominent zum Einsatz. Die 3D-Konvertierung des Filmklassikers an sich ist dabei jedoch keine absolute Neuheit: Eine erste restaurierte 3D-Fassung von „Titanic“ lief nämlich schon 2012 in den Kinos.

Wenige Monate zuvor wird auch James Camerons anderer Mega-Kassenerfolg „Avatar“ noch einmal in einer technisch überarbeiteten Wiederaufführung in die Kinos kommen (22.9.2022). Kurz vor dem Start der Fortsetzung im Dezember 2022: „Avatar: The Way of the Water„.

Anzeige

46 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 46 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum