„Tschiller: Off Duty“ versagt schon wieder

31
4
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Bruchlandung Anfang des Jahres wollt es Til Schweiger noch einmal wissen und schickte seinen Kino-„Tatort“ „Tschiller: Off Duty“ ein zweites Mal auf die große Leinwand. Sehen wollte den Streifen aber wieder keiner.

Til Schweiger hat es als „Tatort“-Kommissar nicht unbedingt leicht: Er wollte nichts weniger als die traditionsreiche Krimi-Reihe revolutionieren, ihr einen ganz frischen Wind einhauchen. Zumindest in einem Punkt ist ihm das gelungen: Kein anderer Kommissar schießt so hemmungslos durch die Gegend wie er. Doch in den Kritiken kommt seine Darbietung als Kommissar Tschiller nicht sonderlich gut weg und auch die Zuschauer kehren ihm den Rücken. Verfolgten die erste Ausgabe noch mehr als 12 Millionen neugierige Krimi-Fans, waren es drei Folgen später zum Ende der Astan-Saga schon fünf Millionen weniger. Da half auch Schlager-Star Helene Fischer als kaltblütige Mörderin nicht.

Anfang des Jahres brachte er mit „Tschiller: Off Duty“ nun seinen fünften Fall als Kino-„Tatort“ auf die große Leinwand und wollte damit in die Fußstapfen des großen Schimanski treten. Doch das ging jämmerlich schief. Gerade mal 280 000 Tickets wurden für den Streifen gelöst, damit legte Schweigers Auslands-Einsatz als „Tatort“-Kommissar eine ordentliche Bruchlandung hin.
 
Und auch der zweite Anlauf hat daran nichts geändert. Denn um die Zahlen noch ein wenig in die Höhe zu treiben, schickte der Schauspieler den Film in der vergangenen Woche nochmal ins Rennen um die Kino-Zuschauer. Doch die wollten ihn auch ein halbes Jahr nach der Premiere nicht sehen. In der Top 100 vom Wochenende spielte der Streifen gar keine Rolle, wie am Freitag der „Tagesspiegel“ herausgefunden haben will.

Auf dem letzten Platz der Liste rangiert dabei ein Film, der auf nur zehn Besucher kam, was hieße, dass Schweigers Action-Kino nicht einmal so viele Filmfans anlocken konnte. Beim Verleiher Warner Bros. wollte man sich laut dem Bericht zu dem Thema nicht äußern. 
 
Selbst wenn „Tschiller: Off Duty“ mehr Zuschauer anlocken konnte, besonders erquickend war das Ergebnis am Ende nicht. Denn sein zweiter Ausflug ins Kino ist schon wieder beendet. Der Streifen wurde von allen teilnehmenden Kinos bereits wieder aus dem Programm genommen. [fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

31 Kommentare im Forum

  1. *Autsch* Das ist schon bitter! Das ultramiese Ergebnis versaut einem sogar die ganze Schadenfreude.
  2. Mario Götze gefällt das! Endlich kann er seinen Platz als unbeliebteste Person Deutschlands vor A. Merkel an Til Schweiger abgeben.
Alle Kommentare 31 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum