Der Radiosender DASDING mit neuem Sound

7
509
Das Ding, Radio, SWR
© SWR / ARD

Der SWR hat eine komplette Neuüberarbeitung des Sound-Desings für seinen Radiosender DASDING angekündigt. Eine neue Station Voice gibt es oben drauf.

In einer Woche ist es soweit. Ab dem 11. September erhält der Radiosender „Das Ding“ laut Aussagen des SWR ein völlig neues Sound-Desing. Der neue Slogan lautet: „DASDING – mehr als nur ’ne Playlist“. Die Neuüberarbeitung gilt sowohl für die linearen als auch digitalen Ausspielwege. Mit Lena Thielmann kommt zudem eine neue Station Voice zum Sender.

Fast 10 Jahre DASDING

Den Jugendsender gibt es im Radio schon seit 2014. Er bespielt die Region Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Neben dem kuratierten Musikprogramm, das auch mit Hintergrundinformationen zu Songs und Interpreten angereichert wird, gibt es noch diverse andere Themenbereiche. Dazu gehören News, Interviews mit Stars, Geschichten vom Leben aus der Region, aber auch Podcast- und Social-Media-Formate. Übertragungen von Konzerten, Partys und Festivals runden das Angebot ab.

Programmchefin von Das Ding Mira Seidel
© SWR / Christiane Koch – Mira Seidel, die Programmchefin des Radiosenders DASDING, verspricht mit der neuen Ausrichtung ein vielfältiges und differenziertes Angebot

Wie genau sich das neue Sound-Design bei DASDING bemerkbar machen wird, ist noch ein wenig vage. Der Sender will vor allem dichter an aktuelle Musiktrends für seine Zielgruppe von 14 bis 29 Jahren heranrücken, sich also mehr am sogenannten Puls der Zeit bewegen und im Idealfall diesem vielleicht sogar vorgreifen. Der SWR verspricht Ohrwurm-Garantie. Die 27-jährige Lena Thielmann wird, wie bereits erwähnt, zur neuen Stimme bei DASDING. Sie ist selbstständige, professionelle Sprecherin und Voice Actress.

Bildquelle:

  • Mira Seidel: SWR
  • Das Ding SWR Logo: SWR

7 Kommentare im Forum

  1. Und ich frage mich, wohingehend der neue Sound (=Klang) geändert wird. Mehr Höhen, mehr Mitten oder mehr Bass? Oder sogar besser?
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum