Aktuelle Streaming-Tipps von Amazon Prime Video bis ZDF-Mediathek

0
1483
© Amazon Studios
Anzeige

Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit: Ein verhindertes Comeback, eine Familie von Gehörlosen und eine Stadt voller Unsichtbarer, was sich jetzt zu streamen lohnt.

Anzeige

Musikfilm mit Gehörlosen: Bei den Oscars 2022 gehört der berührende Feelgood-Movie „Coda“ von Siân Heder zu den zehn als bester Film nominierten Werken. Durchaus zu recht. Die Tragikomödie bei Apple TV, die 2021 beim Sundance Film Festival den Grand-Jury-Preis erhielt, ist ein US-Remake der französischen Komödie „Verstehen Sie die Béliers?“ von 2015. Coda bezeichnet nicht nur den ausklingenden Teil eines Musikstücks, sondern steht auch für „child of deaf adults“, also „Kind von gehörlosen Erwachsenen“.

Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Ruby (Emilia Jones), die die einzige Hörende einer Fischerfamilie ist. Ein Großteil Ihres Alltags besteht darin, als Dolmetscherin für ihre Eltern zu fungieren. Doch eines Tages wird sie vor die Wahl gestellt, ihre eigenen Träume ausgerechnet als Sängerin zu verwirklichen oder die in sie gesteckten Erwartungen als CODA zu erfüllen. Ihren Musiklehrer und Förderer spielt Eugenio Derbez, ihren Mitschüler und angehenden (um sie kämpfenden) Freund Ferdia Walsh-Peelo. Als Mutter ist Oscar-Preisträgerin Marlee Matlin („Gottes vergessene Kinder“) zu sehen, den Bruder Leo mimt der ebenfalls tatsächlich gehörlose Daniel Durant. Der gehörlose Schauspieler Troy Kotsur als Vater und Seebär Frank wurde als bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert. Der behutsame und amüsante Film, der bis in die letzte Nebenrolle toll besetzt ist, erzählt eindrücklich von Gehörlosen aber eben nicht Hilflosen.

Neues aus Skandinavien:

„Dan Sommerdahl“ läuft demnächst im Zweiten. Bildquelle: ZDF

Fans der dänischen Serie „Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle“ können sich freuen. Die zweite Staffel ist raus. Helsingør steht unter Schock, als eines Morgens die Leiche des Sängers Jimmy Rasmussen neben dem Grab seiner Eltern auf dem Friedhof gefunden wird. Er wurde kurz vor seinem Reunion-Konzert erschlagen. Zusammen mit ehemaligen Bandmitgliedern wollte Jimmy in seinem Heimatort Helsingør noch einmal auftreten. Das Ermittlerteam arbeitet unter Hochdruck. Peter Mygind spielt weiter die Titelrolle der Serie frei nach den Romanen von Anna Grue. Im linearen TV starten die neuen Folgen am Sonntag (27. Februar) um 22.15 Uhr im Zweiten. Sie stehen bereits in der ZDF-Mediathek.

Geheimnisvoll: In einer belgischen Kleinstadt geht es nicht ganz geheuer zu. Menschen werden aus unerfindlichen Gründen plötzlich unsichtbar. Sie können ungesehen ihr Leben weiterführen, ohne sich für ihr Handeln verantworten zu müssen. So nutzen die einen die Unsichtbarkeit, um Rache für vergangenes Unrecht zu üben. Andere leben so, als wären sie im Exil. Doch alle müssen eine moralische Entscheidung treffen: Ist die Unsichtbarkeit eine Stärke oder ein Handicap? Die achtteilige belgische Mysteryserie „Unseen“ ist in der ZDF-Mediathek ab Samstag (26. Februar) zum Binge-Watching abrufbar.

Rampenlicht: Midge Maisel will sich nicht von den für Frauen geltenden Konventionen der 1960er Jahre einschränken lassen. Statt am Herd will sie lieber auf der Bühne stehen, denn Midge ist eine begnadete Comedy-Künstlerin. Scharfsinnig und mit spitzem Humor nimmt sie ihren Alltag aufs Korn, vor allem männliches Machogehabe, aber auch familiäre Fallstricke. „The Marvelous Mrs. Maisel“ erhielt zahlreiche Preise, etwa bei den Golden Globes und den Emmy Awards. Seit kurzem zeigt Amazon Prime Video die vierte Staffel mit Rachel Brosnahan in der Hauptrolle sowie in weiteren Rollen Tony Shalhoub , Alex Borstein, Michael Zegen oder Luke Kirby.

Biffy Clyro ganz intim bei Amazon Prime

Einblicke: Die Rocker von Biffy Clyro lassen sich nur ungern in eine Schublade pressen. Ihre Songs kommen mal aggressiv und laut, dann wieder eindringlich und leise daher, immer aber mitreißend. Eine Doku bei Amazon Prime Video blickt nun zurück auf 25 Jahre Bandgeschichte. „Biffy Clyro: Cultural Sons of Scotland“ zeigt die drei Musiker beim Erarbeiten neuer Songs auf einem abgelegenen Bauernhof und gibt Einblicke in ihr Privatleben, das die Schotten sonst immer ziemlich abschirmen. Höhe- und Schlusspunkt: Nach all den Corona-Entbehrungen endlich wieder eine Show in Schottland auf dem Glasgow Green.

Vergnüglich: Bei den Prouds dreht sich meistens alles um Tochter Penny. Denn wenn die 14-Jährige auftaucht, wird es chaotisch. Auch ihre Familie sorgt dafür, dass es drunter und drüber geht. Nach der Animationsserie „Die Prouds“ und dem Film „Der Inselabenteuerfilm“ folgen nun neue Abenteuer: In „Die Prouds: Lauter und trauter“ versucht sich Penny unter anderem als Influencerin – zu sehen bei Disney+.

Lesen Sie bei Interesse auch weitere Streaming-Tipps auf DIGITAL FERNSEHEN.

Bildquelle:

  • df-dan-sommerdahl: obs/ZDF/ZDF/Mike Kollöffel
  • marvelous-ms-maisel-staffel-4: Amazon
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum