Fusionsenergie als Lösung für die Energiekrise? Heute „Terra X“-live mit Lesch auf YouTube

0
550
terra x
© ZDF/ [F] Johanna Brinckman/ [H] ColourboxDenisov/ [M] Dirk_Staudt

Im Dezember 2022 machte ein US-amerikanisches Forschungsprojekt große Schlagzeilen mit einem Meilenstein in der Energiefrage. Prof. Harald Lesch klärt darüber diesen Donnerstag in einem YouTube-Live auf „Terra X Lesch & Co“ gemeinsam mit Plasmaphysiker Prof. Hartmut Zohn auf.

Der große Durchbruch: Bei einem Fusionsexperiment in den USA wurde am 13. Dezember 2022 mit einem riesigen Laser ein winziges Päckchen von schwerem Wasserstoff bestrahlt – einzelne Atome kamen sich so nah, dass sie miteinander verschmolzen und dabei Energie freisetzten. Erstmals wurde in diesem Experiment mehr Fusionsenergie erzeugt als durch den Laser eingestrahlt wurde. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Traum von einem Kraftwerk, denn: Das wäre die Lösung für die Energiekrise.

US-Forschern gelang im Dezember ein Meilenstein auf dem Gebiet der Fusionsenergie

„Alle intelligenten Lebensformen werden versuchen, Kernfusion auf ihrem Planeten zu realisieren. Denn wer verstanden hat, wie Sterne funktionieren, wird diese gewaltigen Energien, die in Fusionsprozessen stecken, für sich nutzen wollen“, so Harald Lesch.

Doch was ist dran an der Meldung? Wo steht die Forschung heute? Und wie geht es weiter? Prof. Harald Lesch beleuchtet das Thema heute bereits ab 18 Uhr gemeinsam mit dem Experten Prof. Hartmut Zohn (MPI Plasmaphysik) in einem YouTube-Live auf „Terra X Lesch & Co“.

Quelle: ZDF

Bildquelle:

  • HaraldLesch: © ZDF/ [F] Johanna Brinckman/ [H] ColourboxDenisov/ [M] Dirk_Staudt

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum