„Heimat“: Monumentale Filmreihe von Edgar Reitz noch kurze Zeit in der Mediathek

0
450
Edgar Reitz am Set
Edgar Reitz bei den Dreharbeiten zur dritten Staffel "Heimat 3" Foto: SWR/ Weisbrod
Anzeige

Nachdem der Regisseur Edgar Reitz im November 90 Jahre alt wurde, zeigt 3sat in der Mediathek die erste Staffel seiner berühmten „Heimat“-Filmreihe.

Anzeige

Das „Heimat“-Projekt erstreckt sich über drei Staffeln, mehrere Filme. Ihr erzählter Zeitraum umspannt mehrere Jahrzehnte, angefangen am Ende des Ersten Weltkriegs bis zur Jahrtausendwende. Das Familienepos erzählt dabei von den Bewohnern des fiktiven Dorfes Schabbach.

„Heimat“ von Edgar Reitz ist ein filmischer Meilenstein

Mit seinen Filmen habe der aus einem kleinen Ort in Hunsrück stammende Edgar Reitz den Heimat-Begriff in Kontrast zu rechten Ideologien oder eher seichten Vorstellungen des Kinos der 1950er-Jahre neu definiert, so der Sender. Gedreht wurde damals in den Jahren 1980 bis 1982. Zwei Jahre später liefen die elf Teile der ersten Staffel von „Heimat – Eine deutsche Chronik“ erstmals in der ARD und wurden im selben Jahr bei den Filmfestspielen von Venedig preisgekrönt, erinnert 3sat.

Nachdem die digital restaurierte Fassung der ersten Staffel über den Monatswechsel von Oktober zu November bereits im linearen Fernsehen lief, kann man alle Folgen der Staffel noch bis zum 4. Dezember in der ARD Mediathek auf Abruf streamen. Auf DVD ist eine Gesamtedition mit allen „Heimat“-Staffeln erschienen.

Quelle: 3sat

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum