„Hirschhausen auf Intensiv“ heute im WDR

1
1086
© WDR
Anzeige

Wie sieht der Alltag in einem deutschen Krankenhaus in der Corona-Krise aus? TV-Gesundheitsexperte Eckhart von Hirschhausen hat die Abläufe in einer Bonner Klinik begleitet und will den Fernsehzuschauern dort Einblicke verschaffen, wo es alltäglich um Leben und Tod geht.

In der größten Gesundheitskrise unserer Zeit geht der Arzt und Fernsehmoderator Eckart von Hirschhausen zurück zu seinen medizinischen Wurzeln: In der Woche ab dem 20. April, dem Tag, an dem die ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen galten, drehte er für den WDR im Innersten eines Krankenhauses. Im Universitätsklinikum Bonn (UKB) erlebte er hautnah mit, wie sich das Notfallzentrum auf einen unbekannten Ansturm von infektiösen Patienten vorbereitet, wie es sich anfühlt, mit Atemschutzmaske einen Operationssaal zu reinigen oder wie die Kommunikation mit Angehörigen gelingen kann, wenn sie ihren Liebsten nicht nah sein dürfen.

Das WDR Fernsehen zeigt die 45-minütige Dokumentation „Hirschhausen auf Intensiv“ am heutigen Dienstag um 20.15 Uhr. Der Film ist bereits seit heute Morgen in der WDR-Mediathek und ist dort jederzeit verfügbar. Im WDR Fernsehen folgt nach der Dokumentation am 12.5. ein „Quarks Extra“ mit Eckart von Hirschhausen.

Bildquelle:

  • hirschhausenaufintensiv: WDR

1 Kommentare im Forum

  1. Bei der Headline macht man sich ein paar Sekunden große Sorgen um den TV Doktor. Ist schließlich auch nicht mehr der jüngste...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum