„Ju-on: Origins“: Horror-Saga geht bei Netflix in Serie

0
213

Netflix schickt sein Publikum zurück in eines der berühmtesten Spukhäuser der Filmgeschichte. Im Sommer wird mit „Ju-on: Origins“ das japanische Franchise um einen todbringenden Fluch als Serie fortgesetzt.

Vor 20 Jahren wurde die inzwischen 13 Titel umfassende Horror-Reihe von Regisseur Takashi Shimizu mit dem Film „Ju-on: The Curse“ ins Leben gerufen. Darin erzählte der Japaner in mehreren ineinander verschachtelten Geschichten, wie eine Reihe von Menschen einem Spukhaus in Tokio zum Opfer fällt. Seit einem tödlich endenden Ehestreit lastet ein Fluch auf dem Grundstück, der das Verbrechen bis in alle Ewigkeit wiederholen lässt.

Mittlerweile sind die röchelnden und miauenden Schreckgespenster der Reihe Kult. Nach mehreren Fortsetzungen und Adaptionen folgten unter anderem drei amerikanische Remakes unter dem Titel „The Grudge“ mit „Buffy“-Star Sarah Michelle Gellar in der Hauptrolle (momentan ebenfalls bei Netflix als Stream verfügbar). Erst in diesem Jahr erschien unter dem gleichen Titel eine weitere, katastrophal gefloppte Neuverfilmung des Stoffes aus Hollywood, das die Handlung nach Amerika verlagerte.

Mit „Ju-on: Origins“ kehrt der Stoff nun in sein Heimatland zurück. In der sechsteiligen Serie soll Regisseur Sho Miyake ergründen, wie der berühmte Fluch seinen Anfang nahm. Die Handlung soll dabei angeblich auf wahren Ereignissen beruhen. Es handelt sich um das erste japanische Horror-Netflix-Original. In Deutschland wird die Serie am 3. Juli starten.

Bereits in dieser Woche hat der Streamingdienst einen ersten Trailer zu der Gruselserie veröffentlicht:

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum