Grammy Awards heute kostenlos live bei MagentaTV

1
807
Grammy Awards bei MagentaTV
Bild: Telekom
Anzeige

Die 64. Grammy Awards werden an diesem 3. April verliehen. Künstler wie Taylor Swift, Justin Bieber oder Lady Gaga sind für die Academy-Trophäe nominiert. MagentaTV zeigt die Award-Show erneut kostenlos live.

Anzeige

Fans können sich auf Auftritte von BTS, Billie Eilish, Brothers Osborne, Lil Nas X, Brandi Carlile und Olivia Rodrigo freuen. Die Telekom zeigt den weltweit wichtigsten Musikpreis live und exklusiv in Deutschland. Die Show ist in der Nacht zum 4. April ab 2 Uhr (MESZ) bei MagentaMusik 360 sowie bei MagentaTV (Kanal 141 bei Standardbelegung) zu erleben. Eine Wiederholung gibt es morgen (4. April) ab 20.15 Uhr beim Sender #dabeiTV auf MagentaTV und auf Abruf bei MagentaMusik 360. Danach ist die Show auf Abruf in der Megathek von Magenta TV verfügbar.

Dort ist übrigens auch immer noch ein Auftritt von Depeche-Mode-Frontmann Dave Gahan anlässlich der Veröffentlichung seines fünften Solo-Albums „Imposer“ zu sehen.

Spotlight auf Newcomern und Vielfalt der Branche

Mit sieben Nominierungen sind die Augen in diesem Jahr besonders auf Olivia Rodrigo gerichtet. Chancen auf mehrere der Top-Auszeichnungen haben auch Lil Nas X, Doja Cat und Billie Eilish. Durch die Gala führt „The Daily Show“-Moderator und Polit-Kommentator Trevor Noah live aus Las Vegas.

Musikindustrie im Wandel

Zum ersten Mal seit 30 Jahren entscheiden alle rund 12.000 Academy-Mitglieder über Nominierte und Gewinner/innen. Neuerungen warten auch in den Preis-Kategorien: In den vier renommiertesten Kategorien „Record of the Year“, „Album of the Year“, „Song of the Year“, und „Best New Artist“ sind statt bisher fünf nun zehn Künstler/innen nominiert. Dazu zähle auch auch Ed Sheeran, Justin Bieber oder ABBA. 

Das sind die Grammy Awards

Die Grammy Awards werden seit 1959 jährlich verliehen. Sie gelten als höchste Auszeichnungen der Musikbranche. In den 86 Kategorien werden Sänger, Komponisten, Produktionsleitern und Tontechniken ausgezeichnet. Der Preis wird von der National Academy of Recording Arts and Sciences vergeben. Seit 1973 werden Interpreten mit besonderer historischer oder qualitativer Bedeutung ebenfalls in die „Grammy Hall of Fame“ aufgenommen. 2022 findet die Verleihung aufgrund der Covid-Situation nicht wie gewohnt im Januar, sondern erst am 4. April statt.

Quelle: Telekom; Redaktion: Richard W. Schaber

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Dabei erhält DIGITAL FERNSEHEN mit einem Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • grammy-awards: Telekom
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum