Mubi öffnet neue Online-Videothek mit hunderten Filmklassikern

1
1265

Mubi gilt als eine der beliebtesten Anlaufstellen für alle Cineasten und Arthouse-Fans. Seit Donnerstag erweitert der Streamingdienst mit einer neuen Sektion sein Angebot um unzählige Filmklassiker, die jederzeit zum Abruf bereitstehen.

Das Konzept für Mubi besteht eigentlich darin, dass jeden Tag ein neuer Film ins Streamingprogramm aufgenommen wird. Im Gegensatz zu Netflix, Prime Video und Co. kann es dabei allerdings nicht passieren, dass die Filme allzu lange auf der Watchlist der Nutzerinnen und Nutzer verschwinden. Jeder Film muss innerhalb von 30 Tagen geschaut werden, bevor er wieder aus dem Programm verschwindet. Dieses Prinzip bleibt für das reguläre Programm des VoD-Anbieters auch weiterhin bestehen. Doch mit einer brandneuen Sektion will Mubi nun allen Filmfans die Gelegenheit bieten, verpasste Titel nachzuholen und einige Filme ganz neu zu entdecken.

„Videothek“, so lautet der schlichte Titel der neuen Sektion, die seit Donnerstag auf der Seite abrufbar ist. Dort finden sich bereits zum Start hunderte Filme aus dem Arthouse-Bereich zum Streamen. Darunter prominente Titel wie der Antikriegsfilm „Apocalypse Now“, Wim Wenders‘ „Der Himmel über Berlin“ oder „Das siebente Siegel“ von Ingmar Bergmann. Die Videothek ist dabei eine Mischung aus breit bekannten Klassikern und Geheimtipps, die wahrscheinlich bisher nur regelmäßigen Festivalgästen bekannt waren. Viele Filme im Programm haben in Deutschland bisher keine reguläre Veröffentlichung erfahren.

Extra hervorgebene Retrospektiven auf der Seite enthalten Filme von unter anderem Charlie Chaplin, Agnés Varda, Werner Herzog, Rainer Werner Fassbinder, Jean-Luc Godard oder auch dem deutschen Regie-Provokateur Christoph Schlingensief. Einen Überblick über das Filmangebot gibt es auf der Website der Streamingplattform.

Die neue Videothek ist neben dem weiterhin kuratierten 30-Tage-Filmprogramm für Nutzerinnen und Nutzer inklusive. Derzeit kostet ein Mubi-Abo monatlich 9,99 Euro. Für Studierende ist der Streamingdienst kostenlos. Aktuell ist die Videothek-Sektion nur über den Internetbrowser verfügbar. Demnächst soll das neue Angebot allerdings aber auch über die Apple- und Android Apps abrufbar sein.

Bildquelle:

  • mubi: Mubi

1 Kommentare im Forum

  1. Dank DF weiß ich nun, dass es den 1.256. Streamingdienst namens Mubi gibt..........und kann das auch gleich wieder vergessen.....
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum