Neues von Werner Herzog: „Fireball: Besuch aus fernen Welten“ startet bei Apple TV+

0
549
Anzeige

Egal, ob „Mein liebster Feind“, „Fitzcarraldo“ oder „Grizzly Man“: Die Filme von Werner Herzog genießen nicht selten Kultstatus. Nun macht er sich an, mit einem Werk für den Streamingdienst Apple TV+ einen weiteren Eintrag in diese Liste vorzunehmen.

Der Münchner Regisseur kann seit vielen Jahren auf eine treue Fangemeinde zählen, die den einzigartigen Blick des deutschen Regisseurs auf die Welt zu schätzen weiß. Nun legt der in den USA lebende Filmemacher sein jüngstes Werk vor – die Dokumentation „Fireball: Besuch aus fernen Welten“. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Clive Oppenheimer besucht der 78-Jährige darin verschiedene Orte rund um den Globus und beschäftigt sich mit Meteoriten.

Was für viele Menschen vielleicht einfach Gesteinsklumpen sind, wird durch Herzogs Blick zu einer faszinierenden Reise durch das Universum und die Menschheitsgeschichte. Denn was verrät ein Meteorit nicht alles, der Hunderte Millionen Jahre unterwegs war? Wie veränderten Einschläge unsere Welt? Und welche Bedeutung haben Meteoriten in der Maya-Kultur und bis heute im Islam? All das sind spannende Aspekte, denen Herzog und Oppenheimer in „Fireball“ nachgehen – und denen man bis zum Finale in den Weiten der Antarktis gern zuschaut.

„Fireball“ ist ab dem heutigen 13. November bei Apple TV+ zu sehen.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum