Sky ändert Verschlüsselung – Aus für Receiver von Drittanbietern

328
93106
Bild: © Sky Deutschland
Bild: © Sky Deutschland
Anzeige

Seit Sky zur Bekämpfung illegaler Verbreitung seiner Inhalte das sogenannte Unique Pairing aktiviert hat, müssen Nutzer von Receivern von Drittherstellern wieder auf die Original-Hardware des Pay-TV-Anbieters umsteigen.

Anzeige

Der Pay-TV-Anbieter Sky hat mit einer Optimierung desVerschlüsselungssystem zur Sicherung der eigenen Interessen und zum Schutz seiner exklusiven Inhalte begonnen. Für Nutzer von nicht lizenzierten Receivern wurde damit ein Nadelöhr geschaffen, dass sie gegebenenfalls zum Umstieg auf Sky eigene Hardware zwingt.

So gibt die für den Empfang der Sky-Programme notwendige Smartcard den Entschlüsselungscode nur an den bei Sky hinterlegten SkyReceiver (Pairing) weiter – zahlende Nutzer können so mit Hardware von Drittherstellern die gebuchten Inhalte wohl nicht mehr decodieren. 
Bis Ende November soll die Umstellung der Verschlüsselung sämtlicher Sky-Kanäle abgeschlossen sein. Nutzer, die bisher mit Geräten von Drittanbietern das Sky-Programm bezogen haben, werden zum Umstieg auf die Hardware des Pay-TV-Anbieters angewiesen sein, um Sky-Inhalte weiterhin empfangen zu können.
Eines scheint jedoch sicher: Illegale Streaming-Angebote, die Sky-Sender zu einem Bruchteil des eigentlichen Marktpreises anbieten, werden es in Zukunft schwer haben. Derzeit läuft ein Gerichtsverfahren gegen eine Komplizin der bereits zu Haftstrafen verurteilten Sky-Piraten – sie soll Beträge in Millionenhöhe aus dem illegalen Geschäft mit unrechtmäßig verbreiteten Pay-TV-Inhalten für die Verbrechergruppe gewaschen haben.

[rs]

Bildquelle:

  • Sky-Logo-2019: © Sky Deutschland
Anzeige

328 Kommentare im Forum

  1. Und während sich Apple (immerhin eigentlich ja eine Hardware-Firma!) gerade für die Hardware der Konkurrenz öffnet, vernagelt Sky sich… @chab12345: Unter 12.000€ im *Monat* ist zu wenig dafür?
  2. Selbst im Streaming Bereich mauert Sky. Auch hier öffnet sich Apple => Apple TV auf FireTV. Auf der anderen Seite, so toll ist Sky nicht, dass ich unbedingt deren Programm brauche. Außer vielleicht für Fußball, lohnt sich Sky gar nicht.
  3. Ist doch an sich wie immer. So ziemlich jede Firma die ein Maximum an Kunden erreichen will, öffnet sich um auf so vielen Plattformen wie möglich vertreten zu sein, Sky nagelt sich mehr und mehr zu um auf so wenigen Plattformen wie möglich vertreten zu sein. Es bleibt zweifelhaft ob die so fehlerhafte hochgepriesene Q Plattform in Deutschland den Erfolg haben wird, den Sky sich verspricht. Abgesehen davon das Receiver anderer Hersteller nicht raus sind. Mit dem Sky CI+ Modul kann man Sky auch in Receivern anderer Hersteller nutzen.
Alle Kommentare 328 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum