Von Sexualkunde mit Gillian Anderson bis zu toten Rockstars – aktuelle Streaming-Tipps:

0
350
Streaming-Tipps © Rawpixel.com - Fotolia.com
© Rawpixel.com - Fotolia.com
Anzeige

Was sich jetzt zu streamen lohnen könnte: die dritte Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Sex Education“, eine DW-Doku über Angela Merkel oder ein Dragqueen-Musical bei Prime Video. Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit:

SEX: Die Netflix-Serie „Sex Education“ mit Asa Butterfield und Gillian Anderson gehört weltweit zu einer der am meisten gestreamten Serien des Anbieters – Experten halten sie sogar für eine Neuerfindung und Revolution des Genres High-School-Komödie. Fans erwarten mit Spannung die wegen Corona etwas verspätet startende dritte Staffel. Bislang waren im Januar 2019 und Januar 2020 jeweils acht Folgen veröffentlicht worden. Die Serie rund um die Schule Moordale Secondary sprüht vor Diversität und ist dennoch dabei keine angestrengte Erziehungssaga.

MERKEL: Zum Ende der Amtszeit häufen sich die Dokumentationen über Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch der Auslandsrundfunk Deutsche Welle hat seinen Beitrag. In der DW-Dokumentation „Angela Merkel – Kanzlerin in Krisenzeiten“ berichten internationale Persönlichkeiten über ihre Erlebnisse mit der Kanzlerin, darunter François Hollande, Dmitri Medwedew und Tony Blair.

„Sie hat getan, was das Beste für Deutschland war, und sie hat es basierend auf Prinzipien getan“, sagt etwa der ehemalige US-Präsident George W. Bush. „Um in der Männerwelt der deutschen Politik eine so lange Zeit zu überleben, musste sie ziemlich zäh sein“. Der kurzzeitige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis sagt dagegen: „Ich werde mich wohl an sie erinnern, bis ich tot bin. Aber ich fürchte, die Geschichte wird sie vergessen, denn sie hatte weder eine Vision für Europa noch für Deutschland.“ Auf den Youtube-Channels von DW Documentary ist die Produktion seit Freitag zu sehen (auf Englisch, Deutsch, Arabisch, Spanisch, Hindi). Seit Samstag läuft der Film auf den TV-Kanälen der DW und ist zum Beispiel auch in der ARD-Mediathek verfügbar.

Bush lobt Merkel

MUSICAL: Der Teenager Jamie New aus Sheffield hat den großen Wunsch, eine Dragqueen zu sein, also glamourös in Frauenklamotten aufzutreten. Seine Mutter schenkt ihm zu seinem 16. Geburtstag rote High Heels. Sein bester Freund ermutigt ihn, in einem Kleid zum Abschlussball zu gehen. Der Teenager lernt in einem Laden Hugo kennen, der früher eine Dragqueen war und dem jungen Mann bei der Verwirklichung seines Traums unterstützt. Inspiriert von wahren Begebenheiten war dieser Stoff als Musical in London ein Erfolg und sollte eigentlich im Februar ins Kino kommen. Wegen Corona landete der Film nun in den Streaming-Tipps. Er läuft aktuell bei Amazon. Regie führte Jonathan Butterell nach einem Drehbuch von Tom MacRae, der mit Dan Gillespie Sells das Musical schrieb. Der junge Schauspieler Max Harwood übernahm die Titelrolle in „Everybody’s Talking About Jamie“.

TRUE CRIME: Der Name Niels Högel steht für die größte deutsche Mordserie seit dem Zweiten Weltkrieg. Als Krankenpfleger in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst tötete der heute 44-Jährige über Jahre viele Menschen. Auch mehr als 20 Jahre nach dem ersten Mord ist unklar, wie viele Opfer es wirklich gibt. Die vierteilige TV-Now-Original-Doku-Reihe „Der Todespfleger – Die Morde des Niels Högel“ ist ab heute auf dem RTL-Streamingdienst TV Now (heißt ab 3. November RTL+) verfügbar. Die Doku-Reihe lasse auch viele Angehörige seiner Opfer zu Wort kommen und erzähle ihre Geschichte, betont die RTL-Mediengruppe. „Dank eines packenden Telefoninterviews aus der JVA Oldenburg bekommen die Zuschauer:innen auch Einsichten in die Motivlage des Serienmörders.“ Högels Vater Dietrich erzähle in seinem ersten TV-Interview überhaupt aus Kindheit und Jugend des Täters.

Weitere Streaming-Tipps in aller Kürze

TRAGISCH: Sie waren schon zu Lebzeiten Legenden – und ihr Tod erschütterte ihre Fans zutiefst. Die Filmreihe „The Day the Rock Star Died“ zeichnet die letzten Tage im Leben weltberühmter Musiker nach. Elvis Presley und Janis Joplin sind dabei, ebenso wie Jimi Hendrix, Michael Jackson, Jim Morrison, David Bowie, Amy Winehouse und viele mehr. Zu sehen sind die 15 Porträts in der ZDF-Mediathek.

MUTIG: Amos hat lange Zeit gesoffen und seine Familie im Stich gelassen. Nun ist seine Frau tot und Amos versucht, mit seinem Sohn Themba ein neues Leben zu beginnen – in Hopeville. Um sich mit dem Jugendlichen auszusöhnen, will er das heruntergekommene Schwimmbad des Städtchens wieder herrichten. Die Bewohner machen es ihm nicht leicht. In Hopeville herrschen Angst, Misstrauen und Korruption. Doch Amos gibt nicht auf. Zu sehen ist die südafrikanische Serie „Hopeville“ in der Arte-Mediathek.

Lesen Sie bei Interesse auch weitere Streaming-Tipps-Artikel.

Bildquelle:

  • Streaming-Laptop: © Rawpixel.com - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum