Riesenblamage bei „Cybertruck“-Präsentation von Tesla

28
1130
© Tesla
Anzeige

Milliardär und Tech-Guru Elon Musk präsentierte persönlich den neuen „Cybertruck“ seiner Elektrofahrzeuglinie Tesla – doch die Show lief nicht im Sinne des exzentrischen Unternehmers.

Erst wurden große Töne gespuckt – dann kleine Brötchen gebacken: Bei der Präsentation der neusten Kreation aus dem Hause Tesla blamierte sich Tech-Milliardär und Unternehmer Elon Musik bis auf die Knochen, als sein angeblich unzerstörbares Fahrzeug aus dem Test vor Live-Publikum sichtlich angeschlagen hervorging.

Ein grenzwertig futuristisch anmutender Pickup-Truck, dessen Karosserie und Fensterscheiben angeblich jeder noch so kraftvollen Wirkung trotzen sollen, wurde vorgestellt. Das Werbeversprechen der an Unzerstörbarkeit grenzenden Stabilität des im Cyberpunk-Stil des Science-Fiction-Klassikers „Blade Runner“ gehaltenen Vehikels wurde dann aufs Exempel erprobt, um das anwesende Publikum und die Weltpresse zu beeindrucken – mit peinlichem Ergebnis:

So forderte Elon Musk einen Mitarbeiter auf, eine Metallkugel auf das Seitenfenster des „Cybertrucks“ zu werfen, um dessen kugelsichere Qualität zu beweisen. Ein Ausruf, der dem spleenigen Unternehmer entfuhr, als das Glas dann hoffnungslos zersplitterte, soll hier aus Jugendschutzgründen nicht wörtlich wiedergegeben werden. Charmant, aber kleinlaut, äußerte sich Musk daraufhin: „Wir wissen jetzt, wo wir noch Luft nach oben haben“.

Ob Tesla in Zukunft mit tatsächlich kugelsicheren Scheiben Argumente dafür liefern kann, einen knapp 50.000 Dollar teuren Pickup-Truck zu kaufen, der aussieht wie ein lackierter Schuhkarton auf Rädern, bleibt indes fraglich. Das retrofuturistische Design des Fahrzeugs und den Durchschnittskunden auf dem US-amerikanischen Pickup-Markt scheinen auf den ersten Blick doch erstmal wenig zu verbinden.

Dafür soll der mit weltraumtauglichen Verkleidungsteilen umhüllte Elektro-Truck immerhin schneller beschleunigen als ein Porsche.

Bildquelle:

  • Cybertruck_Tesla: © Tesla

28 Kommentare im Forum

  1. Und Brandenburg freut sich über die Standortentscheidung von Tesla. Wird auch wieder eine Luftblase wie die Luftschiffe. Aber als Unternehmen kann man so gut Fördergelder abfassen, ohne für irgendwas einstehen zu müssen.
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum