ARD in der Zwickmühle – ESC kollidiert mit DFB-Pokal

58
975
© ARD
Anzeige

Der Termin des Eurovision Song Contests kollidiert im kommenden Jahr mit dem Finale des DFB-Pokals. Das bringt wiederum die ARD in eine Zwickmühle.

Der in diesem Jahr abgesagte Gesangs-Wettbewerb soll am 22. Mai 2021 nachgeholt werden, dem Tag des Fußballspiels in Berlin. Das ist für die ARD ein Problem, die beide Veranstaltungen übertragen will.

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber sagte dazu auf der hauseigenen Internetseite „eurovison.de„: „Dieser Termin ist mit der UEFA abgestimmt.“ ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sei «bereits seit einiger Zeit mit dem Deutschen Fußball-Bund im Gespräch, um mögliche Kollisionen mit dem Spielplan des DFB-Pokals zu vermeiden“.

Die für den Songwettbewerb zuständige EBU habe die ARD „informiert, dass aus planerischen und wirtschaftlichen Gründen der 22. Mai 2021 der einzig sinnvolle Termin für die Ausrichtung des Eurovision Song Contest-Finales 2021 in der Ahoy Arena in Rotterdam ist“.

Das 65. Songfestival hätte in diesem Jahr im Mai stattfinden sollen, war aber wegen der Corona-Krise abgesagt worden.

Bildquelle:

  • Logo_ARD: © ARD

58 Kommentare im Forum

  1. Eins der beiden auf einen der „Nebensender“ übertragen. Problem gelöst. ... oder den ESC ignorieren.
  2. Wenn die ARD jetzt doch nur 50 andere Sender betreiben würde, wo man das Spiel oder den ESC ganz einfach hinschieben könnte. Man könnte sogar in der ARD einen Banner laufen, dass das andere Ereignis auf einem anderen Kanal stattfindet. Aber dazu müsste die ARD ja erst mal die finanziellen Mittel haben, einen weiteren Kanal betreiben zu können.
  3. War das DFB-Pokalfinale denn nicht traditionell eher früher? Und der Eigentliche ESC (nicht das peinliche ESC-Show-Vorprogramm aus Deutschland) eher später? Also kollidiert das auch zeitlich? Oder hat die ARD nicht genügend personal für Beides?
Alle Kommentare 58 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum