ARD stellt „Sportschau“-Ableger ein

2
1039
Sportschau im Ersten © WDR
© WDR
Anzeige

Die ARD verzichtet zukünftig auf den „Sportschau Club“. Der TV-Sender bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Bild“.

Die Talk-Sendung startete 2012 als Nachfolger von „Waldis Club“. Ihr flexibler Sendeplatz war in der Regel nach Fußball-Live-Übertragungen vom DFB-Pokal oder Länderspielen. Zuletzt hatte der „Sportschau Club“ mit dem Moderations-Duo Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz während der Fußball-Europameisterschaft mehrere Folgen mit mehr als einer Million Zuschauer. Vor der EM präsentierte präsentierte Alexander Bommes zumeist den „Sportschau-Club“ aus der „Untertagebar“ in Herten (Ruhr).

Gegenüber der „Bild“ kommentierte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: „Leider können wir aus Gründen der fehlenden Finanzierbarkeit gewisse Rechte und Formate nicht mehr erwerben bzw. umsetzen. Aus diesem Grund müssen wir leider auch auf eine so etablierte Sendung wie den ,Sportschau Club‘ als regelmäßiges Format verzichten.“

Unter diesem Link können die letzten Folgen noch einmal auf Abruf angeschaut werden. Neue kommen keine mehr hinzu.

(dpa/bey)

Bildquelle:

  • Sportschau-Logo: © WDR

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum