ARD zieht Erfolgsbilanz: Mediathek dominiert den Markt

0
658
Anzeige

Die ARD hat eine Jahresbilanz für die hauseigene Mediathek gezogen und verzeichnet Erfolge auf dem Streaming-Markt.

Anzeige

Laut ARD-Angaben verzeichnet die ARD-Mediathek die höchste Reichweite aller Streaming-Portale der deutschen TV-Sender. Zudem erreiche man damit auch die meisten jungen Leute im Alter von 14 bis 49 Jahren, so die ARD. Mehr als zwei Millionen Menschen seien täglich in der ARD-Mediathek unterwegs. Darüber hinaus verkündet die ARD, in der Hauptsendezeit ab 20 Uhr das meistgesehene Programm in Deutschland zu bilden. Als Zahlenwert nennt die ARD dabei einen Marktanteil von 16,1 Prozent, dicht gefolgt vom ZDF mit 15,7 Prozent.

Zu den erfolgreichsten Titeln im Streaming sollen etwa die Doku-Serie „Bein Jan Ullrich“ mit 3,3 Millionen Streamviews oder auch die Serien „Schneller als die Angst“, „Euer Ehren“ und „Das Weiße Haus am Rhein“ mit jeweils rund 1,2 Millionen Streamviews pro Folge gehören, teilte der Senderverbund mit.

ARD will regionale Vielfalt in der Mediathek stärken

Zusätzlich verweist die ARD darauf, die regionalen Angebote in dem Streaming-Portal dieses Jahr weiter verstärkt zu haben. Als Beispiel wird die Serie „Höllgrund“ mit insgesamt 3,6 Millionen Abrufen genannt. Im Frühjahr 2023 soll mit „Raus aufs Land“ eine Dokusoap folgen, die Menschen in der Provinz begleitet. Tom Buhrow, ARD-Vorsitzender: „Das, was die ARD so besonders macht, ist ihre Verankerung in den Regionen. Diese Vielfalt wollen wir auch in der ARD Mediathek und im Digitalen insgesamt noch stärker abbilden – mit Inhalten, die für alle Generationen relevant und wertvoll sind.“

Die genannten Zahlen gehen laut ARD aus Messdaten der AGF/GfK hervor und beziehen sich auf das Gesamtpublikum. Die Daten wurden im Zeitraum vom 1. Januar bis 15. Dezember 2022 ermittelt.

Quelle: ARD

Bildquelle:

  • ard-mediathek: ARD Design
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum