Vierschanzentournee startet: So läuft das Skisprung-Highlight im TV

11
897
Skispringen Vierschanzentournee ©ANDHALL/stock.adobe.com
©ANDHALL/stock.adobe.com
Anzeige

Die Vierschanzentournee beginnt und ARD und ZDF berichten wieder umfangreich live. Seit 21 Jahren warten die deutschen Skisprungfans darauf, dass mal wieder ein DSV-Adler die Siegertrophäe ergattert.

Anzeige

Wie die Chancen darauf stehen, wird schon das Auftaktspringen in Oberstdorf zeigen – am heutigen 29. Dezember, ab 16.05 Uhr im ZDF. Auch das entscheidende Abschlussspringen der 71. Vierschanzentournee am 5. und 6. Januar 2023 in Bischofshofen überträgt das Zweite. In Oberstdorf und Bischofshofen ist erneut das bewährte ZDF-Team mit Moderator Norbert König, Experte Toni Innauer und Reporter Stefan Bier im Berichterstattungs- und Analyse-Einsatz.

Vierschanzentournee auf drei Sendern live im Free-TV

Die zweiten und dritten Springen in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck zeigt derweil die ARD. Die beiden Wettbewerbe finden am 31. Dezember, ab 14 Uhr, und an Neujahr, ebenfalls ab 14 Uhr (Garmisch) sowie am 3. und 4. Januar jeweils ab 13.30 Uhr (Innsbruck) im Ersten und im Livestream live übertragen. Darüber hinaus kann man die Vierschanzentournee auch live im Free-TV bei Eurosport1 und im Stream bei Discovery+ verfolgen.

Frauen bestreiten Silvestertournee

Noch gibt es die Vierschanzentournee für die Skispringerinnen nicht, dafür startet im österreichischen Villach seit dem 28. Dezember erneut ein Silvestertournament. ARD und ZDF übertragen noch bis zum 31. Dezember auch hier live. Das 2. Springen in Villach, Österreich, läuft aktuell im Zweiten).

Bildquelle:

  • df-skispringen: ©ANDHALL/stock.adobe.com Datei-Nr.: 298882401
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. In diesem Jahr wird die Tournee leider nicht so interessant. Kein Deutscher in Podestform und Kubacki viel zu dominant.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum