Aufruf: ProSieben und Sat.1 suchen „Leuchtturm-Ideen“

2
286
© ProSiebenSat.1
© ProSiebenSat.1
Anzeige

Zum sechsten Mal rufen ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren im Rahmen eines gemeinsamen Exposé-Fördertopfes dazu auf, Ideen für Event-Formate einzusenden. Gewinner erhalten eine Prämie in Höhe von 7.500 Euro.

ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) wollen ein positives Zeichen in der Corona-Krise setzen und starten die sechste Ausschreibungsrunde für das gemeinsame Exposé-Programm. Gesucht werden Eventmovie- und Eventserien-Ideen, die der Prime-Time der beiden Sender Sat.1 und ProSieben neue Impulse im Bereich Eventproduktionen geben sollen.

Ziel sei die Weiterentwicklung von bis zu zehn Ideen zu aussagekräftigen Exposés im Austausch mit der ProSiebenSat.1 Local Fiction-Redaktion. Jeder Gewinnerstoff soll im Rahmen des Programms mit jeweils 7.500 Euro prämiert werden.

Ausdrücklich nicht gewünscht: Movies ohne Event-Charakter, Arthouse-Projekte und Serien mit mehr als sechs Folgen sowie historische Projekte, die vor dem 19. Jahrhundert spielen. Weitere Teilnahmevoraussetzungen: Erste professionelle Erfahrungen als Drehbuchautorin oder Drehbuchautor.

Auch in diesem Jahr ermöglicht die VDD-Junior-Mitgliedschaft die Teilnahme an der Ausschreibung. Ab dem 23. Juni können die auf maximal ein bis zwei Seiten ausformulierten Ideen für Event-Formate an exposefoerderung@drehbuchautoren.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 23. August.

Die Ideen sollen anschließend von einer vierköpfigen Jury gesichtet werden. Und Anfang September soll dann die Entscheidung verkündet werden.

Die Gewinner erhalten, wie auch in den vorhergehenden fünf Ausschreibungen, jeweils 7.500 Euro in zwei Raten für die Erstellung ihres Exposés.

Dr. Stefan Gärtner, SVP Koproduktion & Filmpolitik der ProSiebenSat.1 TV Deutschland, Geschäftsführer SevenPictures Film GmbH: „Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit den Gewinnern und Gewinnerinnen und sind gespannt auf ihre Event-Ideen!“

„Es ist ein positives Zeichen, dass trotz der aktuellen Corona-Krise mit ihren vielfältigen Herausforderungen für die TV-Branche und auch für Autorinnen und Autoren der Exposé-Fördertopf ausgeschrieben werden kann.“, erläutern VDD-Vorstandsmitglied Uwe Petzold und Jan Herchenröder, Geschäftsführer des VDD. „Gerade in dieser Zeit bewährt sich der für Autorinnen und Autoren fair gestaltete Rahmen der Ausschreibung, der für die Entwicklung von Ideen in jedem Fall eine garantierte und faire Honorierung vorsieht.“

ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren haben den Exposé-Fördertopf in ihren Gemeinsamen Vergütungsregeln vereinbart. Kernziel des Programms sei weiterhin die geschützte und finanziell abgesicherte Entwicklung von ersten Ideen.

Ausführliche Informationen zu Teilnahmebedingungen findet man auf der Webseite des VDD.

Bildquelle:

  • ProSiebenSat1-Gebaeude-3: © ProSiebenSat.1

2 Kommentare im Forum

  1. Ist das nicht peinich für die Menschen, die das eigentlich für Pro Sieben machen sollten ? Nach dem Motto, wir bekommen es leider nicht hin, können sie uns helfen Die letzten 6 Jahre waren was das Thema Show Events betrifft, ein Total Verlust bei Pro7. So gut wie jeder Show nach dem Raab Aus ist doch gefloppt. Einzig Masked Singer, war erfolgreich. Ist aber auch nur eine Kopie aus anderen Ländern. Was neues eigenes Fehlanzeige. Auch bei Serien, kann da jemand auch nur eine einzige nenen die Erfolgreich war. Mir würde da nur der "Club der Roten Bänder" von Vox einfallen. Ist zwar nicht so mein Ding, war aber scheinbar erfolgreich.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum