DAZN laufen die Kunden davon

84
39720
© Marco2811 - Fotolia.com
© Marco2811 - Fotolia.com
Anzeige

DAZN sieht sich aufgrund der Corona-Krise mit einer Kündigungswelle konfrontiert, die den Sportstreamingdienst empfindlich treffen könnte.

26 Prozent der Kündigungen seit Jahresbeginn sind einem „Werben & Verkaufen“-Artikel nach in den letzten zehn Tagen getätigt worden. Das berichtet das Branchenmagazin unter Berufung auf Daten der Vertragsmanagement-Plattform Volders auf seiner Webseite.

Die Plattform notiert nach eigenen Angaben seit der Unterbrechung der Bunsdesliga knapp dreimal so viele Kündigungen wie zuvor. Anlass hierzu dürfte in beinahe allen Fällen das Pausieren des Spielbetriebs in sämtlichen europäischen Fußballigen sein. DAZN bietet seinen Kunden kurzfristige Rückzugsmöglichkeiten von ihren Abonnements an. So kann das Verhältnis ohne Angabe von Gründen zum Monatsende einerseits für einen gewissen Zeitraum pausiert oder sogar ganz beendet werden.

Diese kulante Regelung könnte für den Sportstreamingdienst nun ganz schnell zum Boomerang werden. Im Gegensatz zu anderen Anbietern bricht DAZN nämlich auf einen Schlag das komplette Portfolio weg. Sky beispielsweise kann dank seiner Unterhaltungs-Angebote zumindest für Ersatz sorgen.

Bildquelle:

  • Kuendigung: © Marco2811 - Fotolia.com

84 Kommentare im Forum

  1. Schon Krass, DAZN hat doch länger gebraucht um dort hin zu kommen wo sie heute stehen und nun kann der Laden ohne Live-Sport wahrscheinlich demnächst dicht machen.
  2. Tja, ich sage es mal so: Ich habe die nett und freundlich gefragt, ob sie nicht zum Beispiel die letzten großen Darts Turniere wieder online stellen könnten ... ich will eigentlich weder kündigen, noch Geld zurück ... und habe ein Jahresabo. Vor einer Woche habe ich mich bei denen gemeldet ... es gab eine automatische Antwort mit einer "Fallnummer" und der Ankündigung, man würde sich binnen 24 Stunden melden ... tja, auf die Antwort warte ich bis heute. Dieser "Service" ist der beste Weg, es sich nachhaltig mit vielen Kunden zu verderben ... und ganz ernsthaft: Wenn diese Krise irgendwann vorbei ist (und es wird lange dauern, bis es wieder normal weitergeht), werden viele Leute erst einmal überlegen, ob sie das Geld übrig haben ... Insofern sollte DAZN eigentlich alles tun, um Kunden zu halten ... und dazu gehört vor allem die Kommunikation!
  3. Liegt in unserer Hand - warum nicht mal einen Monat sponsorn? DAZN war immer fair. Das mit der nichtexistenten Kommunikation ist der erste große Fehler.
Alle Kommentare 84 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum