Disney+: Düstere Zahlen, neues Prime-Abo eingestampft

25
22182
Disney Plus Logo Marvel Wandavision
© Disney

Bei Disney ist einiges in Bewegung: Stellenstreichungen, verworfene Pläne und Sparmaßnahmen bestimmen aktuelle Entwicklungen des Konzerns.

Rund 7000 Stellen will Disney-Chef Bob Iger im Zuge eines großangelegten Spar-Programms streichen, wie unter anderem der „Spiegel“ im Februar 2023 berichtete. Hintergrund dafür sollen unter anderem ein Verlust von über einer Milliarde Dollar im Streaming-Segment sowie zuletzt gesunkene Nutzerzahlen bei Disney+ sein, wie aus dem Bericht hervorgeht. Mit dem jüngsten Sparprogramm will Disney seine jährlichen Kosten um 5,5 Milliarden Dollar senken, führt der „Spiegel“ aus.

Disney entlässt Metaverse-Abteilung

Jetzt liegen weitere Details zu aktuellen Reformplänen bei dem Unterhaltungskonzern vor. So wird etwa eine Metaverse-Abteilung mit rund 50 Mitarbeitern gestrichen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Dienstag. Die Abteilung wurde schon 2022 ins Leben gerufen, damals noch unter Bob Chapek, um neue, interaktive Erzählstrategien in verschiedenen Kontexten zu entwickeln, kann man dem Bericht entnehmen.

Abo-Idee à la Amazon Prime auf Eis

Auch eine geplante Initiative zur Errichtung eines übergreifenden Disney-Abonnements nach dem Vorbild Amazon Prime für Streaming, Themenparks, Resorts und Merchandise soll inzwischen wieder auf Eis liegen, führt das „Wall Street Journal“ aus und beruft sich dabei auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen. Als Hintergrund für die aktuell stattfindenden, umfassenden Sparmaßnahmen nennt das Blatt unter anderem den Druck von Investoren auf Disney, nicht-essentielle Geschäfte einzukürzen.

Quelle: Wall Street Journal, Spiegel

Bildquelle:

  • DisneyPlus3: © Disney

25 Kommentare im Forum

  1. Nachdem ich anfänglich von Disney+ sehr angetan war, habe ich nun seit mehr als einem Jahr schon kein Abo mehr und vermisse auch nichts. Gleiches gilt allerdings auch für die anderen Streaming-Dienste. Mit hängt der Serien-Einheitsbrei oft nur noch zum Halse raus und ich schaue mittlerweile wieder mehr lineares TV bzw. nehme viel auf.
  2. Also läuft es doch nicht so bei Disney+ wie man es sich vorgestellt hat. Ich fand es schon blöd, das sie Sender wie Disney Cinemagic eingestellt haben, nur um Disney+ zu pushen. Scheint wohl nicht so zu funktionieren, wie man es sich gewünscht hat. Ich wäre dafür, das Disney Cinemagic wieder zurück kommt und das man auch Disney Lizenzen an Dritte vergibt. Aber wird wohl ein Wunsch bleiben, na dann bin ich mal gespannt, wie es bei Disney+ weitergehen wird.
  3. Zur Zeit lohnt es sich - Orville - Bad Batch - Mandalorian weitere Star Wars Serien werden folgen Vorher hatte ich noch Walking Dead zu ende geschaut. Die Kids schauen auch immer mal einen Film.
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum