HR hat endlich einen neuen Intendanten

0
181
Florian Hager, Bild: © HR/Sebastian Reimold
© HR/Sebastian Reimold
Anzeige

Florian Hager wird neuer Intendant des Hessischen Rundfunks. Der derzeitige stellvertretende ARD-Programmdirektor setzte sich am Freitag in einer Sitzung des HR-Rundfunkrates in Frankfurt mit knapper Mehrheit gegen die HR-Betriebsdirektorin Stephanie Weber durch, wie das Gremium mitteilte. Auf Hager entfielen 18 Stimmen, für Weber stimmten 14 Rundfunkräte. Der amtierende Intendant des öffentlich-rechtlichen Senders, Manfred Krupp, hört im Februar 2022 auf.

Hager wird für fünf Jahre Intendant. „Der Hessische Rundfunk hat sich in den letzten Jahren konsequent auf den Weg zu einem digitalen Medienunternehmen begeben“, wurde er nach seiner Wahl in einer Mitteilung des Rundfunkrates zitiert. „Für die Zukunftsfähigkeit des HR wird es nun wichtig sein, diesen Weg auch unter immer schwierigeren finanziellen Vorzeichen im Dialog mit den Mitarbeitenden und den Menschen in Hessen gemeinsam weiterzugehen.“

Ende Oktober hatte es einen ersten Anlauf für die Intendantenwahl gegeben. Allerdings hatte es bei drei Wahlgängen jeweils einen Patt in dem 32-köpfigen Rundfunkrat gegeben (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die beiden von einer Findungskommission vorgeschlagenen Kandidaten waren daraufhin aber erneut zur Wahl angetreten. Der Rundfunkratsvorsitzende Rolf Müller sagte, dem Gremium sei die Wahl zwischen den beiden Bewerbern dabei nicht leichtgefallen. Beide hätten mit ihren Konzepten überzeugt.

Intendant Krupp gratulierte seinem Nachfolger Hager. „Ich kenne und schätze Florian Hager seit vielen Jahren als innovativen Programmmacher“. Er sei sich sicher, dass Hager den Veränderungsprozess im HR fortentwickeln und verantwortungsbewusst gestalten werde.

Bildquelle:

  • df-florian-hager: HR

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum