Intelsat mit Minus im ersten Quartal 2011

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Satellitendienstleister Intelsat hat am Dienstag seine neuen Geschäftszahlen für das erste Quartal 2011 vorgelegt. Danach konnte bis zum 31. März ein Umsatz von 640,2 Millionen Dollar bei einen Verlust von 215,6 Millionen Dollar erwirtschaftet werden.

Mit dem Ergebnis konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr drei Prozentpunkte an Umsatz zulegen. Im Vorjahreszeitraum hatte Intelsat 621,1 Millionen Dollar Umsatz erzielt. Trotz Umsatzplus hat Intelsat von Januar bis Ende März 2011 mehr Verluste gemacht, als im gleichen Zeitraum 2010. Die Verlustsumme belief sich damals auf 102,6 Millionen Dollar (2011: 215,6 Millionen Dollar). Mitverantwortlich für die roten Zahlen seien die Antennenproblemme des neuen Satelliten „New Dawn“ (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Der angepasste Wert vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich für den Satellitenbetreiber auf 499,7 Millionen Dollar und machte damit 78 Prozent des Gewinns aus. Die reinen Operationskosten konnten im Vergleich zum Vorjahrszeitraum von 375,7 auf 349,9 Millionen Dollar gesenkt werden.
 
Auf die Network Services entfallen 307,1 Millionen Dollar Einnahmen, auf den Bereich Media 199 Millionen Dollar. Durch die von Regierungen bestellten Kapazitäten konnten 125,2. Millionen Dollar eingenommen werden. Weitere Einnahmequellen erzielten 8,9 Millionen Dollar. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum