Joko und Klaas: Neue Exklusiv-Verträge unterschrieben

6
984
joko und klaas
© obs/ProSieben/ProSieben/Jens Hartmann
Anzeige

Nach inzwischen zehn gemeinsamen Jahren hat ProSieben die Exklusiv-Verträge mit den Entertainern Joko Winterscheidt (43) und Klaas Heufer-Umlauf (38) um mehrere Jahre verlängert.

Anzeige

Über die genaue Laufzeit wurde am Mittwoch keine Angabe gemacht. ProSieben-Chef Daniel Rosemann sagte laut Mitteilung, Joko und Klaas und ProSieben gehörten fest zusammen und das werde „auch in den nächsten Jahren so bleiben“. Sie schenkten dem Publikum „immer wieder besondere, herausragende und relevante Fernsehmomente“.

Nächste „Joko-und-Klaas-Shows“ stehen schon vor der Tür

Am 10. und 24. September feiern die beiden Entertainer bei ProSieben „10 Jahre Duell um die Welt“, im Oktober kommt die Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ wieder, bei der das Duo frei bestimmbare Sendezeit gewinnen kann. Heufer-Umlauf moderiert zudem seit Dienstag wieder „Late Night Berlin„, Winterscheidt hat sich zuletzt mit dem Promiquiz „Wer stiehlt mir die Show?“ einen Namen gemacht, das 2023 zurückkehrt.

Heufer-Umlauf stammt aus Oldenburg (Niedersachsen) und ist gelernter Friseur. Seine TV-Karriere führte ihn über MTV, Viva und ZDFneo zu ProSieben. Winterscheidt wurde in Mönchengladbach geboren, absolvierte eine Ausbildung als Werbekaufmann und nahm einen ähnlichen Weg wie Heufer-Umlauf (über MTV und ZDFneo) zu ProSieben.

ProSieben, Jako und Klaas
Sind schon seit ganz schön langer Zeit ein unzertrennliches TV-Duo: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. obs/ProSieben/ProSieben/Sina Östlund
  • Ab 18. Oktober (dienstags, fünf Folgen, 20.15 Uhr) fordert das Duo in „Joko & Klaas gegen ProSieben“ wieder seinen Arbeitgeber heraus.
  • Am 10. und 24. September, 20.15 Uhr, feiern ProSieben und die beide Entertainer gemeinsam „10 Jahre Duell um die Welt“.
  • Klaas Heufer-Umlauf ist nach der Sommerpause wieder wöchentlich (dienstags, gegen 23.30 Uhr) mit „Late Night Berlin“ auf Sendung.
  • Joko Winterscheidt kommt mit der Quizshow „Wer stiehlt mir die Show?“ 2023 wieder.

Bildquelle:

  • DF_prosieben_jk: obs/ProSieben/ProSieben/Sina Östlund
  • DF_jklive: obs/ProSieben/ProSieben/Jens Hartmann
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. ProSieben ist öffentlich rechtlich? o_OWenn es nicht gefällt kann man sich ja stattdessen Dieter Nuhr in der ARD anschauen. Der wurde glaube ich noch nie als "woke links" diffamiert. Entscheidung ist nachvollziehbar. Die "wer stiehlt mir die Show" bspw. ist sehr unterhaltsam und erfolgreich.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum